From a trainstation to an urban artspace
Güterbahnhof Bremen


Seit Anfang 2009 ist der Künstlerverein "Verein 23 e.V. zur Förderung intermedialen Kulturaustausches" Generalmieter des gesamten 36.000 qm großen, zentral gelegenen Bremer Güterbahnhofs. Über 200 Künstler, Musiker und Kulturschaffende aller Gattungen nutzen inzwischen das einmalige Zentrum zeitgenössischer Kunst als Arbeits-, Probe- und Produktionsraum und die Ausstellungs- und Veranstaltungsorte "Spedition","Schaulust", "Gleishalle" und "Galerie Herold" haben sich als feste Größen der Bremer Kulturlandschaft etabliert.
more...........



Jetzt Mitglied werden

Jede_r, der mit den Zielen des Verein Dreiundzwanzig zur Förderung intermedialen Kulturaustausches e.V. übereinstimmt und sie unterstützt, soll zukünftig Mitglied des Vereins werden können. Demzufolge muss die Antragsteller_in nicht notwendigerweise ihr Atelier auf dem Güterbahnhofsgelände haben. Voraussetzung ist die Unterstützung der Vereinsziele.
more und Download des Antragformulars...........



News und Termine

29. September - 29. Oktober 2017
Susanne Katharina Willand
distorted garden
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Vernissage: Freitag, 29. September, 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 29. Oktober, 15 Uhr

distorted garden

In den Arbeiten von Susanne Katharina Willand steht die Verbindung moderner und historischer Techniken im Vordergrund. »distorted garden« ist eine Ausstellung über gestörte - oder auch nur verschobene - bipolare Spannungsfelder. Dies gilt sowohl thematisch als auch technisch. Die nur scheinbar paradiesische Vergangenheit ist Teil der Hypermoderne geworden, in der die Technik die Realität fragmentiert, strukturiert und letztlich verfremdet. Oder vielleicht auch nicht. Genaueres Hinsehen ist ratsam.


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



18. August - 17. September 2017
Effrosyni Kontogeorgou
ÜBERGÄNGE
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Vernissage: Freitag, 18. August, 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 17. September, 15 Uhr

ÜBERGÄNGE

Auf dem Weg zur Galerie Herold stehen unterschiedliche "Hindernisse". Nach der Bahnschranke des Güterbahnhofs, die wie eine temporäre Barriere wirkt, müssen sich die Besucher durch mehrere Etagen, lange Gänge und zwei auffällige Treppenhäuser orientieren, um die Galerie Herold zu erreichen.

Diese labyrinthähnlichen Übergänge wecken Assoziationen, nicht an einen Ausstellungsort, sondern an ein altes Verwaltungsgebäude. Die ortsspezifischen Merkmale des Hauses werden in der Ausstellung als physische und symbolische Schwellen angedeutet. Eine Schwelle bleibt ambivalent, zugleich in der Öffnung und der Schließung.


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen und die Waldemar Koch Stiftung



25. August - 27. August 2017
20 Jahre Künstlerhaus Güterbahnhof und GB OPEN 2017




Programm

Freitag, 25. August 2017

20 - 23 Uhr (Tor 40): Ausstellungseröffnung

Achim Bertenburg, Armand de Bussy, Anja Fußbach, Anna Schilling, Cantufan Klose, Christian Holtmann, Daniel Rossi, Elianna Renner, Effrosyni Kontogeorgou, Eva Matti, Fabian Klemm, Frank Bertoldi, Franziska von der Driesch, Frauke Beeck, Gertrud Schleising, Hannes Middelberg, Hanswerner Kirschmann, Ilka Rautenstrauch, Janis E. Müller, Knut Lagies, Kolja Burmester, Maggie Rapuano, Mari Lena Rapprich, Marion Bösen, Mattes Boxberg, Matthias Ruthenberg, Myong-Hee Ki, Norbert Bauer, Norman Neumann, Papucho, Sarah Kunze, Silke Pradler, Stefan Jeep, Tanja Hehn, Tim Klausing, Tobias Heine und Udo Steinmann


Samstag, 26. August 2017

14 - 20 Uhr (Tor 40): Ausstellung

14 - 17 Uhr (Künstlerhaus und Hof): Offene Ateliers

14 Uhr - open end (FAQ / Tor 4): opencall@faq

14:30 Uhr / 15:30 Uhr / 16:30 Uhr (Künstlerhaus, 2. Stock hinter Galerie Herold): »Traum_Schlafen« im Atelier Knut Lagies mit Dennis Klein, Musik/Tanz/ Video-Performance

14:30 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): Florian Oberlechner (Akkordeon), österreichischer Musiker und Komponist spielt zeitgenössischen Folk aus den Alpen

15 - 16:30 Uhr (Treffpunkt: Eingang zum Künstlerhaus): AtelierfÜhrung 1: Künstlerhaus (Gertrud Schleising)

15 Uhr (Tor 3): Flamenco Schnupperstunde

15 - 19 Uhr (Tor40): Kolja Burmester »Portraitservice«, Aktion

15 Uhr / 16 Uhr (zwischen Tor 40 und Galerie Herold): Effrosyni Kontogeorgou und Stella Maxeimer »Wenn sich unsere Wege doch kreuzen ...«, Performance

15:30 Uhr (im Tunnel): »Peter Apel + The Pavians Unplugged«

16 - 21 Uhr (Hof ): »Kioks« (Mari Lena Rapprich und Anna Schilling)

16 Uhr (Linie 7 / Tor 43): Slackline & Kletterwand

ab 16 Uhr (Tor 13): Tischtennis (Klaas Seekamp)

ab 16 Uhr - open end (Hof): BremerBarthaarBande, Siebdruck. Bringt gerne etwas zum Bedrucken mit!

ab 16 Uhr - open end (Hof): »Stick und Poke« von Janis

16 - 20 Uhr (Hof): »Little Shopping Gallery«


ab 17:15 Uhr (mitten im Hof): Festakt mit Torte

im Anschluß (mitten im Hof): »all the artists now«, Performance mit Gertrud Schleising, Silke Thoss, und der Sevillanasgruppe Flamenco-Studio Martinita



18 Uhr (im Hof): Aikido zum Mitmachen (Silke Pradler)

19 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Babel Embassy«, Berlin-Bremer Electro Trash Pop Duo

19:30 Uhr (Foyer vor Peter Apels Tonstudio): »Peter Apel + The Pavians«

20 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Flow Job«, Virtuos arrangierter Crossover Neo-Folk Jazz

21 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): Klaus Fey, V.B. Schulze, Peter Apel, Buddy Taco play »Tacolodiks«, Free Funk

21:30 Uhr (Hof): Filmscreening (Videoloop), Aufnahmen vom erstem Tag der offenen Tür, 1998

22 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Big Family Session«, anschl. »Racing Team 23«, Free Funk

22:30 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Hannibalismus auf der Via Alpina«, ein Film von Thomas Falk

22 Uhr (Spedition, Große Halle): »GB 20 Friendly Feier«, Spedition, große Halle, großes Tennis. DJs + Drinks in der Havarie


Sonntag, 27. August 2017

14 - 18 Uhr (Tor 40): Ausstellung

14 - 17 Uhr (Künstlerhaus und Hof): Offene Ateliers

14 Uhr - 19 Uhr (FAQ / Tor 4): opencall@faq

14:30 Uhr / 15:30 Uhr / 16:30 Uhr (Künstlerhaus, 2. Stock hinter Galerie Herold): »Traum_Schlafen« im Atelier Knut Lagies mit Dennis Klein, Musik/Tanz/ Video-Performance

ab 14 Uhr (Linie 7 / Tor 43): Slackline & Kletterwand

ab 14 Uhr (Tor 13): Tischtennis (Klaas Seekamp)

14 - 19 Uhr (Hof): »Kioks« (Mari Lena Rapprich und Anna Schilling)

14:30 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): Florian Oberlechner (Akkordeon), österreichischer Musiker und Komponist spielt zeitgenössischen Folk aus den Alpen

15 - 16:30 Uhr (Treffpunkt: Eingang zum Künstlerhaus): Atelierführung 2: Gleishalle, Ausstellung, Hof (Gertrud Schleising)

15 - 16:30 Uhr (Grünanlage vor dem Künstlerhaus): »Besuch im Grünen« Werde Pflantenpate! Uwe Teichmann lädt zu Pflanzenpatenschaften ein

15 - 18 Uhr (Tor 40): Kolja Burmester »Portraitservice«, Aktion

15:30 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Racing Team 23«

16 Uhr (Tor 3): Mitmachaktion »Palmas« (rhythmisches Klatschen im Flamenco) und Flamenco-Chor (Martinita)

17 Uhr (Tor 3): »Flamenco en dos« Martinita (Gesang) & Hendrik Jörg (Gitarre)

18 Uhr (Bühne vor dem Künstlerhaus): »Easy Listening 3000«



Weitere Informationen: www.gb-open.de

Künstlerhaus GüterBahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Juli - 28. Juli 2017
20. Sommerakademie Bremen
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen




Die Sommerakademie für Bildende Kunst in Bremen

Die Sommerakademie Bremen ist ein temporäres Ereignis, an dem kunstinteressierte Menschen in einen umfassenden künstlerischen Prozess eintauchen: von Kunstneulingen, Autodidakten/innen, Studierenden bis zu (Semi-)Profis - von jung bis im besten Alter. Die besondere Mischung aus künstlerischer Weiterbildung, aktivem Urlaub und einer Akademie der Bildenden Kunst als Experimentierfeld und Freiraum bietet vielfältige Anknüpfungspunkte: endlich mit dem Zeichnen beginnen, die Mappe für die HfK fertigmachen, Korrektur von Profis erhalten, eine eigene Idee entwickeln, sich voll uns ganz auf die Umsetzung konzentrieren können, den Kopf auf ungewöhnliche Weise anstrengen, im Austausch sein ...

Kunst / Urlaub / Austausch / Sommer / Input / Machen - die Workshops richten sich sowohl an Kunstneulinge als auch an fortgeschrittene Kunstbegeisterte, die eine intensive Arbeitsphase im Sommer suchen; im Austausch mit anderen in anregender Atmosphäre und bereichert durch abendliche Inputs. Ein interessantes Gespräch bei einer guten Tasse Kaffee darf dabei nicht fehlen ...

Das Programm umfasst ein- und zweiwöchige Workshops. Es gibt Stipendienplätze für junge Menschen (begrenzte Plätze). Zum Abschluss gibt es eine öffentliche Präsentation in den temporären Ateliers. Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt. Das öffentliche Kulturabendprogramm bereichert und inspiriert mit Vorträgen, Atelier- und Galeriebesuchen, Filmen und Seminaren zur Bildenden Kunst.

Im Innenhof wird LüttKöökHuus wieder eine kulinarische Oase einrichten - von Mittagstisch über Quiche bis Kaffee!

Der Ort

In Kooperation mit dem Verein 23 veranstaltet KUBO die Sommerakademie Bremen 2017 zum dritten mal in den Gleishallen des Künstlerhauses Güterbahnhof: das großzügige Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs beherbergt eine Vielzahl an Künstler/innenateliers, Ausstellungsorten, Musik- und Theaterbühnen sowie Räumen für diverse Präsentationen im kulturellen Kontext. Eine Atmosphäre von Aktivität und Experiment liegt über dem ganz und gar nicht kommerzialisierten Kulturfreiland: es liegt so zwischen den Gleisen, dass es einen Inselcharakter entwickelt hat, der sich deutlich von geordneten Kulturverhältnissen einer typischen Kunstmeile unterscheidet.

Die Workshops sind auf den ungewöhnlichen Ort abgestimmt, die Teilnehmer/innen werden in ihrer Auseinandersetzung mit der Kunst von der inspirierenden Umgebung profitieren, auch wenn man hier nicht auf gepolsterten Stühlen sitzen kann - oder gerade deswegen. Die Sommerakademie Bremen findet unter dem einen großen Dach der Gleishallen statt, die der Öffentlichkeit z.B. durch den Kunstfrühling vertraut sind. Am alten Bahngleis, in den weißen Ausstellungskojen, vor dem alten Rolltor oder auf der großen Ladeplattform - es findet sich für jeden Workshop ein geeigneter Platz, um in Ruhe arbeiten zu können. Blickachsen und Schnittstellen der Wege verbinden die Workshops in der räumlichen Großzügigkeit der Hallen.

Das Gelände befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof, Bürgerpark und zur Innenstadt. Parkplätze gibt es vor Ort und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Café mit Mittagstisch, Ausführungen zur Kunst, Atelierrundgänge, Seminare und Vorträge ...

Die Veranstalter

Die Sommerakademie Bremen wird seit 19 Jahren vom Kunsthaus KUBO veranstaltet: Kunsthaus KUBO, Beim Paulskloster 12, 28203 Bremen, Tel: 0421 76026, box@kubo.de

Website der Sommerakademie: http://www.sommerakademie-bremen.de/



16. Juni - 23. Juli 2017
Marina Schulze, Ralf Tekaat, Nina Maria Küchler, Rebekka Brunke, Liav Mizrahi
WAND
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Vernissage: Freitag, 16. Juni, 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 23. Juli, 15 Uhr

WAND

Die diesjährige Gruppenausstellung der Galerie Herold versammelt fünf künstlerische Positionen unter dem Titel "Wand". Die KünstlerInnen: Marina Schulze, Ralf Tekaat, Nina Maria Küchler, Rebekka Brunke, Liav Mizrahi kommen aus Bremen, Berlin, Hamburg, Mannheim und Tel Aviv. Alle fünf sind keine Unbekannten in Bremen. Zwischen den Jahren 2000 bis 2015 waren schon einmal Arbeiten von ihnen in der Galerie Herold, die im Künstlerhaus Güterabfertigung auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ansässig ist, ausgestellt.
Malerei, Zeichnungen, Bildobjekte und Installationen - das Thema wird von den fünf Künstlern mit verschiedenen Medien bearbeitet. Bei aller Unterschiedlichkeit zeigen ihre Arbeitsweisen auch einige zentrale Gemeinsamkeiten. Sie alle halten z. B. am individuellen, singulären Werk fest.
Den Titel der Ausstellung greifen die fünf AkteurInnen ganz unterschiedlich auf. Ihre Arbeiten entstehen jedoch alle als Reaktion auf die uns umgebenden Medien- und Bildwelten, als Untersuchung, Kommentar oder Nebenprodukt des visuell Wahrgenommenen. Stets bleibt bewusst, dass die von ihnen erzeugten Bilder mit einer Vielzahl anderer Bilder und Motive verwoben sind. So zeichnen sich diese neuen Arbeiten der fünf KünstlerInnen durch eine spezifische Form der Gegenständlichkeit, oder Gegenstandsbezogenheit aus. Formal betrachtet überschreiten sie vordergründig oftmals die Grenze zum Abstrakten.
Alle jetzt ausgestellten Arbeiten werden erstmals in Bremen zu sehen sein. Einige sind exklusiv für die Ausstellung angefertigt.


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



22. Mai 2017
Salon Digital - 6. Abend
Veranstaltung mit Julian Hespenheide und anschließender Ausstellung
GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Veranstaltungsreihe: Montag, 22. Mai, 18 Uhr

The Biotic Explorers Research Group

Die "Biotic Explorers Research Group" von Julian-Anthony Hespenheide ist eine fiktive Vereinigung und die gemeinschaftliche Anstrengung von Wissenschaftlern aus verschiedenen europäischen Ländern, die an der Grenze von technologischen Erforschungen im wissenschaftlichen Kontext unter dem US-amerikanischen Büro für den transkontinentalen Wissenschaftsaustausch in den 1970er und frühen 80er Jahren gearbeitet haben.
Während Ihrer Untersuchungen, reisten die Wissenschaftler weit um die lokalen Biota zu beobachten und ihr Verhalten zu erforschen und aufzunehmen. Wegen der streng geheimen Natur des Projekts ist nur ein geringfügiger Teil der bis zum Schluß 45 durchgeführten Untersuchungen sowie ein Entwurf für eine neuartige Kommunikationstechnologie, welche auf einem Pilznetzwerk aufbaut, mit Hilfe einer unbekannten Quelle wieder aufgetaucht.
Die Ergebnisse dieser Bergung wurden in zwei artefaktische Objekte kondensiert: Ein Buch, welches neben den chronologischen angeordneten Berichten auch weiteres Material (Illustrationen, Diagramme, topographische Karten) der Wissenschaftler in sich trägt sowie ein Versuchsaufbau der neuartigen Kommunikationsmaschine. Passagen von den vielfältigen Berichten werden zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach der Vorlesung, wird die öffentliche Präsentation der Biotic Explorers Research Group mit einer Demonstration der Kommunikationsmaschine ein für alle mal abgeschlossen.


Ausstellung: 23.05. - 28.05.2017

Spektakel: Reenactments in Kunst, Gestaltung, Wissenschaft und Technologie.

Mit dem Wintersemester 2016/17 startete der Studiengang Digitale Medien der Hochschule für Künste Bremen eine regelmäßig stattfindende Salon-Reihe unter dem Titel "Spektakel: Reenactments in Kunst, Gestaltung, Wissenschaft und Technologie". Das offene Salon Format beinhaltet Experimente, Vorträge, und Performances aus unterschiedlichen Disziplinen mit dem Fokus auf neue und alte Medien und Technologien. Praxis des Salons ist das Reenactment als Möglichkeit des Sichtbarmachens, Vergegenwärtigens und Durchkreuzens von Vergangenem oder Verborgenem.
Insbesondere im Bereich der sogenannten Neuen Technologien und zeitgenössischen Medien erscheint Wissen von komplexen Schichtungen von Material, Code/Zeichensystemen und Geschichte/Organisationen verdeckt. Das Wiederaufführen kann Denken, Geschichte und Theorie in Körper und Handlung übersetzen. Im Zentrum steht so die verkörperte Vergegenwärtigung vergangener Ereignisse, initiiert durch den Wunsch eine grundsätzlich uneinholbare Vergangenheit wiedererlebbar zu machen.
Vorrangiges Anliegen des Salons ist die Öffnung von geschlossenen Systemen und Konstruktionen (Black Boxes). Denn Wissenschaft, Ökonomie, zeitgenössische Medien sowie Neue Technologien sind durch globale Machtstrukturen, komplexe Entwicklungs- und Produktionsprozesse und deren hermetische Konstruktion nur noch schwer zu durchschauen und bleiben für die Rezipierenden primär an der Oberfläche. Das Spektakel ist eine Form der Verdichtung von Handlungen und Prozessen. Gewissermaßen Paradox zum Reenactment, dem Wiederholung und so auch Historie immanent sind, ist das Spektakel ein Zeitpunkt im Hier und Jetzt, zu dem alles kulminiert.
Organisiert von: Andrea Sick, Ralf Baecker und Dennis Paul

https://salon-digital.com

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



21. April - 21. Mai 2017
Norbert Bauer
"Nichts passiert" - viel zu sehen
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 21. April, 20 Uhr
Einführung: Mari Lena Rapprich
Finissage: Sonntag, 21. Mai, 15 Uhr

"Nichts passiert" - viel zu sehen
Neue Arbeiten von Norbert Bauer in der Galerie Herold


Mit dem Titel "Nichts passiert" eröffnet die Galerie Herold am 21. April um 20 Uhr die Ausstellung des Bremer Künstlers Norbert Bauer. Es ist seine erste Einzelausstellung in Bremen seit 2012.

Ist wirklich "Nichts passiert" fragen sich Betrachter vor der Auswahl von Arbeiten der letzten drei Jahre. "Ja und nein", antwortet der Künstler. Die grundlegenden Parameter seiner großformatigen Malerei haben sich seit seiner ersten Ausstellung in der Galerie Herold im Jahr 1998 nicht verändert: Durch die Reduktion zu flächigen Farbfeldern werden die gegenständlichen, fotografischen Bildvorlagen im malerischen Prozess zum Teil bis zu völligen Unkenntlichkeit abstrahiert. Die Wiedererkennbarkeit des fotografierten Ereignisses steht für Bauer dabei nicht im Fokus. Durch den Abstraktionsprozess wird vielmehr die Stimmung herausgearbeitet - es entsteht ein Gefühl - etwas Irritierendes, Verstörendes aber auch Schönes. Der Ausdruck der Farbe spielt dabei eine vorrangige Rolle. Rottöne stehen bei den aktuellen Arbeiten im Vordergrund. Diese Zunahme an Rot entwickelte sich mit den ersten "Feuerbilden", wie der Künstler beschreibt. Die Auseinandersetzung mit Rot spielt seit dem eine immer zentralere Rolle in seinem Werk. Dies wird auch in den aktuellen Arbeiten der Ausstellung zu sehen sein.


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



03. März - 09. April 2017
Gregor Gaida
Apeirophobia
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 3. März, 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 9. April, 15 Uhr

Gregor Gaida (*1975) hat an der Bremer Hochschule für Künste bei Bernd Altenstein und Karin Kneffel und an der HK in Hamburg studiert. In Bremen war er von 2009 bis 2010 Meisterschüler von Bernd Altenstein. Seit 2010 arbeitet er in in einem Atelier am Güterbahnhof in unmittelbarer Nachbarschaft der Galerie Herold. Für seine erste Einzelausstellung in Bremen hat Gregor Gaida, der international von der Berliner Galerie Alexander Ochs vertreten wird und aktuell auch im Rahmen der dritteln Präsentation von "Künstleräumen" im Museum Weserburg zu sehen ist, eine spezifische Raumintervention entworfen.

Im Zentrum steht die Skulptur Apeirophobia (Die Angst vor der Unendlichkeit). Der aus verschiedenen Materialien gefertigt männliche Torso wird weder von einem Kopf gekrönt, noch schließen sich Arme, Beine oder sonstige Extremitäten an ihn an. Stattdessen scheint er sich aus sich selbst heraus zu wiederholen, mit sich einen Kreislauf zu bilden. In diesem ausweglosen, monadischen Zustand verbleibt die Figur. Formal wird die organischen Formen mit geometrischen Elementen konfrontiert. Die Einschnitte und Einschübe lassen die Figur umso dinghafter erscheinen. Diese Verbindung scheinbar gegensätzlicher Elemente ist für Gaidas Arbeit genauso typisch wie die Kombination unterschiedlicher Materialien und das Hervorrufen zwiespältiger Reaktionen. Seine Figuren und Objekte ziehen an und stoßen ab, verführen durch ihre Oberflächen und verstören durch ihre Inhalte. Die ambivalente Ästhetik seiner Arbeiten wird in der Ausstellung in der Galerie Herold erstmals auch auf den die Werke umgebenden Raum übertragen. Die Inszenierung des Raums tritt in Konkurrenz zu den Objekten, beeinträchtigt mitunter ihre Sichtbarkeit und wird so zum eigentlichen Gegenstand der Präsentation. Norbert Bauer / Galerei HeroldAspasia Krystalla setzt sich mit der menschlichen Figur in ihrer Umgebung aus kreatürlichen, technischen und architektonischen Elementen gestalterisch auseinander. In großformatigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen verbindet sie fragmentarische Bildelemente, die sie als Symbole für eine zu erzählende Geschichte benutzt. Sie schafft metaphorische Räume, indem sie die mit feinen Linien gezeichneten Elemente in einem zwischen Wirklichkeit und Traum changierenden Kosmos darstellt.

Norbert Bauer (Galerie Herold)


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



13. Januar - 19. Februar 2017
Conor Gilligan
How the West Was Won and Where It Got Us
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 13. Januar 2017 um 20 Uhr
WICHTIG: Die Ausstellung beginnt pünktlich um 20 Uhr mit einer Performance.
Zwischen 21 und 22 Uhr wird es einen Ortswechsel geben. Ab diesem Zeitpunkt schließt die Galerie
Für Verspätete wird es dazu einen Hinweis an der Tür geben.

Finissage: Sonntag, 19. Februar 2017 um 15 Uhr

Ich, uriger Kraftquell meines inneren Westens, nativ und Eroberer zugleich, sitze auf einem Spinning-Bike. 1PS. Es gibt Absprachen zwischen Fitness- und Fastfood-Franchise-Unternehmen; die Spitze der Spitze der Gier, unsichtbar, wie ein unendlich langer Selfiestick, wie der Feind in Gedanken, der unsere Wünsche nicht nur manipuliert, sondern maßgeblich generiert. Absprachen, Fitness, Fastfood, Energie, Selbsterhalt. Dieser Feind wird erst gelebt sichtbar, wie auch Glaube erst gelebt sichtbar wird. Vielleicht war auch immer schon unser Glaube der Feind, oder der Glaube an Feindschaft der Feind? In der Ruhe gibt es keine Entschleunigung. In Ruhe, ruht ja alles, bewegungslos und lebendig. Kann ich eine lebendige Beziehung zu einem Spinning-Bike führen? Rotation, ewiger Urwirbel, ich mittendrin.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



11. November - 11. Dezember 2016
Aspasia Krystalla
In Between Time
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 11. November 2016 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 11. Dezember 2016 um 15 Uhr

Aspasia Krystalla setzt sich mit der menschlichen Figur in ihrer Umgebung aus kreatürlichen, technischen und architektonischen Elementen gestalterisch auseinander. In großformatigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen verbindet sie fragmentarische Bildelemente, die sie als Symbole für eine zu erzählende Geschichte benutzt. Sie schafft metaphorische Räume, indem sie die mit feinen Linien gezeichneten Elemente in einem zwischen Wirklichkeit und Traum changierenden Kosmos darstellt.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



02. September - 23. Oktober 2016
Anja Engelke, Caspar Sessler, Claudia A. Cruz,
Christine Henke, Franziska von den Driesch, Jakob Weber
Was raus muss, muss raus
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 02. September 2016 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 23. Oktober 2016 um 15 Uhr

Jahresausstellung GFF
Gruppe zur Förderung zeitgenössischer Fotografie e.V.

www.gff-bremen.de, mail@gff-bremen.de

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



02. September - 03. September 2016
Rapid Ear Movement
Festival Elektronischer Musik 2016
Künstlerhaus Güterbahnhof Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen


Rapid Ear Movement Festival 2016 Künstlerhaus Güterbahnhof Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen






27. August - 28. August 2016
GÜTERBAHNHOF OPEN




jeweils ab 14 Uhr

Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



10. Juni - 10. Juli 2016
Ceren Oykut
Zeichnung
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 10. Juni 2016 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 10. Juli 2016 um 15 Uhr

Für die Landschaftszeichnungen, zusammengesetzt aus Details des Alltags, benutzt Ceren Oykut Elemente der Karikatur, Miniatur und Kartographie. Ihre Zeichnungen bedecken oft kleine Papierfetzen oder Papierrollen. Durch die Konzentration auf Details vermittelt Ceren Oykut ein kondensiertes Bild eines ungreifbaren Panoramas, das die Absurdität und die Umstände des täglichen Lebens untersucht.

Ceren Oykut wurde 1978 in Istanbul geboren. 2002 machte sie ihren Abschluß an der Mimar Sinan Fine Arts University. Sie lebt und arbeitet in Istanbul.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



08. April - 22. Mai 2016
Herwig Kemmerich
zaunen
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen





Eröffnung: Freitag, 08. April 2016 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 22. Mai 2016 um 15 Uhr

Durchsichtig, nicht unüberwindbar, ist der Zaun geschaffen, um Menschen und/oder Tiere daran zu hindern sich in ein oder aus einem Gebiet heraus zu bewegen. Er bildet die Kontaktlinie zu nachbarschaftlichem Austausch und funktioniert unter Gesichtspunkten der Landschaftsbetrachtung als Leinwand mit gegebenem Raster, das den Hintergrund strukturiert.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



20. Februar - 20. März 2016
Raskol'nikov, Petra Klusmeyer, Janis E. Müller, Felix Luczak, Zhe Wang, Gabi Schaffner, Hannes Middelberg, Research & Waves, Marion Bösen, Lennart Jäger, Schrei der Natur
Heavy Listening - Schwer hören
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Raskol'nikov, Petra Klusmeyer, Janis E. Müller, Felix Luczak, Zhe Wang, Gabi Schaffner, Hannes Middelberg, Research & Waves, Marion Bösen, Lennart Jäger, Schrei der Natur Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 20. Februar 2016 um 20 Uhr, mit Performance von Zhe Wang und Raskol'nikov
Vortrag mit Research and Waves [0.9,y,0.13]: Freitag 18. März um 19 Uhr, danach Performance von Schrei der Natur (Daniel Rossi)
Finissage: Sonntag 20. März um 15 Uhr

Manche Laute kann man ganz schwer hören, denn sie sind nur in der Vorstellung vorhanden. Manche Laute sind leise, aber lang und wiederholt, andere sind laut, aber woanders und bald vorbei.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



8. Januar - 7. Februar 2016
Yoshikazu Kamisawatsu
Porträtschichtung
Malerei und Zeichnung
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Yoshikazu Kamisawatsu Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 8. Januar 2016 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag 7. Februar um 15 Uhr


Yoshikazu beschäftigt sich mit den Fragen "Wer/was/wo bin ich? Wie sieht meine Individualität aus? Was kann ich?" Aus seiner Betrachtung der Welt sammelt er Eindrücke und Beobachtungen in Form von Fotos, Skizzen, Zeichnungen.

Aus dieser "Wahrnehmungssuppe" schöpft er Antworten, sie bilden die Hauptthemen seiner Malerei: Eindrücke von vergänglichen Dingen oder Objekten, die in ständiger Bewegung sind.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. November - 17. Dezember 2015
Benjamin Staude & Rainer Dunkel
sensory neuronal network
Rauminstallation
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Benjamin Staude & Rainer Dunkel Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 27. November um 20 Uhr
Finissage: Donnerstag, 17. Dezember um 19 Uhr


Der Künstler Rainer Dunkel und der Neurowissenschaftler Benjamin Staude beleuchten in ihrer Installation ästhetische Korrelate neuronaler Dynamiken. Sensorisch stimulierte Aktivitätsmuster einer der menschlichen Großhirnrinde nachempfundenen Simulation bilden die Basis der künstlerischen Auseinandersetzung. Durch interaktive Visualisierung und Vertonung von Neuronenimpulsen versuchen Staude und Dunkel, sich einer der faszinierendsten wissenschaftlichen Fragen unserer Zeit zu nähern:

Wie entstehen in unserem Gehirn aus Billiarden von Einzelimpulsen individueller Nervenzellen einheitliche Geisteszustände wie Wahrnehmung, Emotionen oder Bewusstsein?

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



16. Oktober - 15. November 2015
Sara Björnsdóttir
Zwischen den Zeilen / Between the Lines
Mischtechnik und Collage
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Sara Björnsdóttir Zwischen den Zeilen / Between the Lines<br>
Mischtechnik und Collage Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 16. Oktober um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 15. November um 15 Uhr


Der rote Faden in Sara Björnsdóttirs Arbeiten ist Kommunikation. Durch die Betonung deren Gegenseitigkeit gelingt es der Künstlerin, eine Beziehung zum Betrachter aufzubauen. Indem sie davon ausgeht, dass wir alle ähnlich auf Situationen und Herausforderungen reagieren, denen wir im Leben begegnen, erfährt diese Beziehung eine besondere Direktheit und Vertrautheit. Zusammengesetzt aus eindimensionalen Aussagen aus Zeitschriftenanzeigen entstehen sehr persönliche Collagen. Ausschnitte aus Texten und Bildern sind verwoben und bilden rhythmische, visuelle Gedichte.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung: kontakt@galerieherold.de

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



06. Oktober - 11. Oktober 2015
HACKS + HOAXES
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


HACKS + HOAXES HfK Bremen Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Dienstag, 06. Oktober um 19 Uhr

With works by Mariana Basso, Mathias Lam, Luiz Zanotello, Antonio Palacios, Dennis Siegel, Dennis Hoffmann, Yannick Westphal, Niklas Barning, Fabian Wolfram, Rene Henrich, Manasse Pinsuwan, Lukas Leck, Niklas Brandt, Philipp Wienes and Anand Angarag. A project initiated by Prof. Dennis P Paul, from the Digital Media program, HfK Bremen.

http://hacksandhoaxes.digitalemedien-bremen.de/

When we engage with a system, be it social or technical, natural or artificial, virtual or physical, we produce knowledge by first observing and later by manipulating it. We are designers of systems.
But we intervene, we subvert, we deceive. For it is by the tricks of us hoaxers, or by the artifice of us hackers, that we expose both the plots and the gaps of the systems we are entangled with.
"Hacks+Hoaxes" proposes to observe, learn, negotiate and intervene within different systems in order to question their structures, explore their thresholds, and debunk their agencies.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

täglich von 16 bis 19 Uhr



04. September - 27. September 2015
Verena Müller-Villani und Olea europaea
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Verena Mueller-Villani und Olea europaea Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 04. September um 20 Uhr
Beheimatung: Sonntag, 13. September um 15 Uhr
Finissage: Sonntag, 27. September um 15 Uhr


Die Galerie Herold empfängt zur aktuellen Ausstellung zwei Gäste aus dem Mittelmeerraum: Verena Müller-Villani und Olea europaea, gemeinhin bekannt als Olivenbaum. Dieser soll als Träger einer lebendigen Vision am Sonntag, den 13. September im Hof des Künstlerhauses eine dauerhafte Heimat finden. Mit Wortjonglagen, kleinen Poesien und performativen Vorträgen gibt die Künstlerin Einblick in ein Universum, über dem in großen Lettern "LIBERTÀ" steht.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



06. August - 09. August 2015
Sender/Empfänger
Open-exhibition (Work in Progress)
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Sender/Empfänger Open-exhibition (Work in Progress) Kunst Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Donnerstag, 06. August 2015 um 20 Uhr

Finissage: Sonntag, den 9. August um 17.00 Uhr


Die Arbeiten entstehen teilweise vor Ort und können während der Ausstellungsdauer erweitert und verändert werden.
Die Ausstellung ist Teil eines Künstleraustauschs und beginnt mit der Zusammenarbeit vor Ort. Zuerst stellen die KünstlerInnen aus England in der Galerie Herold aus. Vom 27. bis zum 30. August werden acht KünstlerInnen aus Bremen bei OVADA The Warehouse in Oxford ihre Arbeiten zeigen. Dies sind:

Susanne Katharina Willand
Anna Schilling
Fabian Klemm
Matthias Ruthenberg
Harm Coordes
Janis E. Müller
Johannes Ellmer
Marion Bösen

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

täglich von 14 bis 20 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. Juli - 07. August 2015
18. Sommerakademie Bremen
9 Workshops Bildende Kunst
Künstlerhaus Güterbahnhof und Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen



18. Sommerakademie Bremen Künstlerhaus Güterbahnhof GÜTERBAHNHOF Bremen


Sommerakademie für Bildende Kunst in Bremen

2015 veranstalten wir eine erneuerte Sommerakademie Bremen: 17 Jahre haben wir die Kunstakademie auf einem alten Schulgelände angeboten. In diesem Jahr werden wir die Sommerakademie für Bildende Kunst in Bremen ins Zentrum holen - in den Gleishallen des ehemaligen Güterbahnhofs findet vom 27.07. bis 07.08.2015 die 18. Sommerakademie Bremen in Kooperation mit den Verein 23 e.V. statt. Die Sommerakademie wird experimenteller, findet an einem ausdrücklichen Kunstort statt, steht in Kontakt zu den umliegenden Künstler/innenateliers und ist bereichert mit einem abwechslungsreichem Begleitprogramm rund um die Kunst - ein Sommer mit zwei Wochen intensiver Beschäftigung mit Kunst. Die Workshopangebote gehen von Holz- und Steinbildhauerei, Fotografie, Raum- bzw. Farbkonzept, Zeichnen, Objektcollage bis zu Siebdruck. Außerdem wird es einen Mappenetnwicklungskurs für angehende Studierende geben.

Stipendienplätze bei der Sommerakademie

Neu ist auch die Bereitstellung von Stipendien für junge Teilnehmer/innen, die sich eine Teilnahme kaum leisten könnten und doch unbedingt Erfahrungen in den Bildenden Künsten machen möchten. Die Stipendienplätze werden von der Deutschen KindergeldStiftung Bremen bereitsgestellt. Bewerbungen bitte in Form eines Motivationsschreibens an box@sommerakademie-bremen.de.

Alle Informationen sowie die Anmeldung zu Download finden Sie auf www.sommerakademie-bremen.de

Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



03. Juli - 13. Juli 2015
Leonie Nowotsch, Renate Hesse, Elina Karimova
Ausstellung anlässlich der Bachelorpräsentation Studiengang Freie Bildende Kunst (B.F.A.) HKS Ottersberg
Ausstellung in der Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen


Leonie Nowotsch, Renate Hesse, Elina Karimova KunstAusstellung anlässlich der Bachelorpräsentation Studiengang Freie Bildende Kunst (B.F.A.) HKS Ottersberg<br>KunstAusstellung in der Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen
Eröffnung: Freitag, 03. Juli 2015 um 18 Uhr
Einführende Worte: Prof. Jochen Stenschke



Gleishalle
Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

montags - freitags von 15 bis 20 Uhr
samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr




25. Juni - 28. Juni 2015
Rapid Ear Movement
Festival 2015
Künstlerhaus Güterbahnhof Gleishalle und Spedition / GÜTERBAHNHOF Bremen


Rapid Ear Movement Festival 2015 Künstlerhaus Güterbahnhof Gleishalle und Spedition / GÜTERBAHNHOF Bremen


REM Festival 2015

Das REM-Festival präsentiert elektronische und elektroakkustische Musik zwischen E-Musik und Underground, Bandstücken und freier Improvisation. Neben internationalen Live-Acts spielen Komponisten ihre Kompositionen auf dem BLO, dem Bremer Lautsprecherorchester. Das BLO ist eine Installation aus über 200 Lautsprechern, die in Anlehnung an Francois Bayles legendäres Accousmonium entwickelt wurde. Neben den Konzerten in der Spedition am Güterbahnhof zeigt REM Filme, veranstaltet ein Open Air in der Bremer Innenstadt und präsentiert in einer Audioinstallation Ausschnitte aus dem sechstündigen Werk 12 stationer von Akos Rozmann.

LIVE: Adam Bohman (GB), Michel Chion (FR), DDAA (FR), Kiko C. Esseiva (CH), Kommissar Hjuler und Mama Bär (DE), HSV (DE), Lauter Blech (DE), Ewa Justka (PL) & Lorah Pierre (GB), Christoph Ogiermann (DE), Junya Oikawa (JP), Charlemagne Palestine (US), Pixanphonax (DE), Marc Richter (aka Black to Comm) (DE), Tom Smith (US), Troum (DE)

MUSIK VON: Denis Dufour, Zbigniew Karkowski, Daphne Oram, Josef Anton Riedl, Akos Rozmann u.a. Förderer: Deutscher Musikrat, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Senator für Kultur Bremen, Waldemar Koch Stiftung, WFB
Kooperanten: Berufsbildende Schulen Rotenburg - Europaschule, Entsorgung kommunal, Klangpol, Radio Bremen, Spedition am Güterbahnhof, Verein 23, ZZZ - Zwischenzeitzentrale Bremen



05. Juni - 05. Juli 2015
Annika Nagel und Harm Coordes
On the edge - Zwischen Freundschaft und Rivalität
Rauminstallation, Fotografie, Video, Objektkunst
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Annika Nagel und Harm Coordes On the edge - Zwischen Freundschaft und Rivalität Rauminstallation, Fotografie, Video, Objektkunst Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 05. Juni 2015 um 20 Uhr
Musik: ROH:BUTTER
Begehung: Sonntag, 28. Juni 2015, 15.00 - 18.00 Uhr


Das Klischee: Freunde sind immer füreinander da. Neid, Missgunst, Eifersucht und Konkurrenz gibt es zwischen Freunden nicht! Dementsprechend wenden wir viel Energie auf, um den verklärenden gesellschaftlichen Normierungen zu entsprechen. Aber doch sind sie da, werden versteckt und/oder brechen sich an anderer Stelle Bahn.

In der Ausstellung "On the edge" zeigen Annika Nagel und Harm Coordes eigene und gemeinsam konzipierte Arbeiten, welche die romantisch verklärten Aspekte und die parallel existierende, sublimierte Rivalität in Freundschaften beleuchten. Ohne den Kampf als gewalttätigen Akt und als möglichen Ausgang der Rivalität zu verurteilen, setzen sich die Arbeiten mit dem Wettstreit auseinander - fragen, wo er Energiequelle und Ansporn ist. Denn echte, offen ausgetragene Wettkämpfe schaffen Intimität, Nähe, Reibung und Wärme. Die für die Räume der Galerie Herold entwickelten Arbeiten bedienen sich dabei sowohl der Rauminstallation als auch der Fotografie, des Videos und der Objektkunst.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



10. Mai 2015
Rebekka Brunke
Finissage - Nicht gesehen, aber erlebt
Malerei, Zeichnung, Collage
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Rebekka Brunke Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Finissage: Sonntag, 10. Mai 2015 um 15 Uhr

Zur Finissage wird eine exklusive Preview des Films Heimliche Übernahme/In 80 Tagen um die Welt von Inka Nowoitnick gezeigt.

Das Projekt "Heimliche Übernahme / In 80 Tagen um die Welt" setzt die furiose, 2010 in Braunschweig begonnene und bis 2012 zunächst durch diverse Stationen in Deutschland führende Wunschmaschinen-Welttournee fort:

In 2014 entstand daraus der Film zur Reise (Heimliche Übernahme / In 80 Tagen um die Welt, Bild/Ton, ca. 35 Minuten), prominent gesprochen in zunächst zwei Genre-Versionen des originalen Reiseberichtes: Norbert Langer (omnipräsenter Sprecher zahlreicher Dokumentationen und Filme, bekannt u.a. auch als "Magnum" oder "Inspector Barnaby") steht hier für das Format der klassisch-seriösen Dokumentation. Mit Tilo Schmitz (Sprecher rauher Kerle etwa von Vingh Rhames/"Pulp Fiction" bis Ron Perlman/"Hellboy", zahlreicher einschlägiger Werbeclips, Station Voice von Pro 7, u.v.m.) verschiebt sich der Fokus auf die Reise als echtes Abenteuer.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



10. April - 10. Mai 2015
Rebekka Brunke
Nicht gesehen, aber erlebt
Malerei, Zeichnung, Collage
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Rebekka Brunke Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 10. April 2015 um 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 10. Mai 2015 um 15 Uhr


Die aktuellen Arbeiten von Rebekka Brunke beschäftigen sich mit dem Zusammenspiel von Bild und Sprache. Sie sind vornehmlich in Grau? abstufungen gehalten, welche durch wenige, konzentriert gesetzte farbige Akzente nuanciert werden. Die meist kleinformatigen Malereien, Zeich? nungen und Collagen bedienen sich erzählerischer Ansätze, in denen das Unaufgelöste, der Schwebezustand fast immer selbst zum Thema wird.

Zur Finissage zeigen wir eine exklusive Preview des Films "Heimliche Übernahme/In 80 Tagen um die Welt" von Inka Nowoitnick.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. Februar - 22. März 2015
Klaus Zwick
Stars and Heaven - Lithografien
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Klaus Zwick Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 27. Februar 2015 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Einführende Worte von Uwe Teichmann
Musik vom Plattenteller von Bogdan Hoffmann

Finissage: Sonntag, 22. März um 15 Uhr

Die Farben und Sterne des Himmels, ebenso die Stars der Popmusik, des Films und auch der klassischen und zeitgenössischen Lyrik sind Thema dieser Ausstellung. Die wandfüllende Installation "Heaven", 80 kleinformatige Unikat-Lithografien, visualisiert ein Liebesgedicht des irischen Dichters W.B. Yeats. Auch die anderen Serien und Einzelblätter sind von Dichter_innen, von Friedrich Hölderlin bis hin zu Sylvia Plath, inspiriert. Die druckgra­fische Gestaltung ausgewählter Texte wird mit den Ikonenbildern dieser Künstler in spannungsreiche Verbindung gebracht.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



09. Januar - 08. Februar 2015
Uli Chomen
Tausendjährige isländische Gene
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Uli Chomen Kunst Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, 09. Januar 2015 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Die Zeichnungen von Uli Chomen basieren auf der visuellen Sprache von Illustrationen und Comics. Der frühere Autor von einprägsamen Bildergeschichten wie zum Beispiel "Uschi und die Invasionsbiologie", "Flash und die Blasenaffen", arbeitet immer an mehreren Bildern und Serien gleichzeitig. Eine erzählerische Grundhaltung ist in seinen Arbeiten nicht erkennbar, die Zeichnungen entwickeln sich einmal als Vielzahl von Motiven, die über einen langen Zeitraum auf einem Blatt kombiniert und überlagert werden, einmal als umfangreiche Serie einzelner Blätter auf welchen das gleiche Motiv immer wieder durchgespielt und variiert wird. In beiden Fällen gilt: "Beim Thema bleiben - aber nichts wiederholen".

Die dicht bezeichneten "großen Bilder" zeigen eine scheinbar chaotische Motivfülle, folgen meistens jedoch einer bestimmten Vorgabe - wie "kein Schwarz" oder "nur Vorlagen zum Thema Wehrmacht, BGS, Jäger/innen" zu verwenden - und dienen zwischendurch aber auch als Notizzettel. Zusammen mit den "Panzermotiven" bilden die "großen Bilder" das Zentrum dieser Ausstellung mit Arbeiten aus den Jahren 2011 bis 2014.

Uli Chomens Blätter zeichnen sich durch ihre Detailverliebtheit und die spezifische Atmosphäre seiner Settings, Motive und Figuren aus. Die Panzer, Versatzstücke von Architektur oder Menschen die in den multiperspektivischen Panoramen auftauchen und eine alles einehmende, üppig wuchernde Vegetation, die sich zum ornamentalen Rahmen erweitert, erzeugen die für seine eigensinnigen Zeichenwelten charakteristische surreale, sarkastisch-nostalgische Stimmung. Seine Motivquellen - Konsalik oder Bildbände zu den Themen Militär, Geographie und "Flora, Fauna und Weidmansheil" - und damit seine Referenzpunkte - deutsche Geschichte und Natur und deren Verarbeitung in den populärkulturellen Produkten - scheinen darin stets mit auf.

(Text: Norbert Bauer)

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



20. Dezember 2014
Versteigerung
in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Versteigerung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die diesjährige Versteigerung beginnt am Samstag, den 20. Dezember 2014 um 19.30 Uhr.
Alle Arbeiten stammen von Künstlerinnen und Künstlern, denen sich die Galerie Herold verbunden fühlt.
Der Erlös kommt vollständig der Galerie zugute.

Vorbesichtigungen der Arbeiten sind ab 18.00 Uhr möglich.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



26. November - 26. Februar 2015
Burchhard Garlichs
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Burchhard Garlichs Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Mittwoch, 26. November 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Einführende Worte von Dr. Frank Laukötter

Burchhard Garlichs (geb. 1969) ist ein Künstler mit den Schwerpunkten Installation, Medien-, Objekt- und Konzeptkunst im städtischen Raum. Der gebürtige Oldenburger untersucht in seiner künstlerischen Arbeit immer wieder die Wahrnehmung des Linearen im urbanen Umfeld. In der Treppenrotunde der Galerie Herold im Künstlerhaus Güterbahnhof zeigt Garlichs eine wandfüllende Raumarbeit im Grenzbereich zwischen Zeichnung und Installation. Zeitgleich präsentiert der Künstler im Pavillon des Gerhard-Marcks-Hauses Arbeiten.

Eröffnung Gerhard-Marcks-Haus ist am 26. November 2014 um 19 Uhr:
Einführende Worte von Dr. Arie Hartog

Ausstellungsdauer: 26. November 2014 - 25. Januar 2015


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



07. November - 07. Dezember 2014
(CC)TV
Frauke Beeck, Harun Farocki, Moritz Frei, Lin Jingjing, Peggy Kahl, Ma Qiusha, Chen Xi
und Zhang Xinjun
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


(CC)TV Frauke Beeck, Harun Farocki, Moritz Frei, Lin Jingjing, Peggy Kahl, Ma Qiusha, Chen Xi und Zhang Xinjun Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 07. November 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Der Ausstellungstitel (CC)TV nimmt auf verschiedene Abkürzungen Bezug: CCTV = Closed Circuit Television, Videoüberwachungssysteme, oder eben auch CCTV = China Central Television, das chinesische Staatsfernsehen. Die Ausstellung in der Galerie Herold versammelt acht künstlerische Positionen, die sich verschiedenen Auslegungen des Titels (CC)TV widmen: Überwachung, Nachrichtenvermittlung und der Fernseher im Dienste der Unterhaltungsindustrie.

Von der Ambiguität der Abkürzung CCTV ausgehend, zeigt die Ausstellung Arbeiten, die sich mit den Erscheinungsformen der Fernseh- und Unterhaltungsindustrie in einer westlichen und chinesischen Gesellschaft befassen und wirft Fragen auf, die den Einsatz von Überwachungstechnik im öffentlichen Raum betreffen.

Kuratiert von Meta Marina Beeck

23. November 2014 um 11.30 Uhr:
Prof. Dr. Wulf Herzogenrath im Gespräch mit Meta Marina Beeck über Kunst, Medien und Betrachter
Festsaal der Bremischen Bürgerschaft



Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Oktober - 26. Oktober 2014
Berzan Kejo
Reliefs und Installationen
GÜTERBAHNHOF Bremen, Gleishalle


Berzan Kejo Reliefs und Installationen, GÜTERBAHNHOF Bremen, Gleishalle


Der Künstler Berzan Kejo widmet sich in seinen unter die Haut gehenden Werken von ausdrucksstarker Ästhetik der Schattenseite des menschlichen Daseins. Nicht die Lust am Brutalen oder die Gier nach Sensationen treibt den Bremer an, sondern seine ganz persönliche Betroffenheit über die andauernde humanitäre Katastrophe in seinem Heimatland Syrien.

Auch Emotionen und Erfahrungen seines 30jährigen Exils in Deutschland zeigt der 1960 geborene Künstler, Filmemacher und Autor in seinen berührenden und beeindruckenden Arbeiten.


Eröffnung:

Fr, 17.10., 19.00 Uhr
Künstlerhaus Güterbahnhof, Gleishalle

Programm:

Lesung und Filmszenen des Künstlers
Musik: Chor "Zwischentöne"
Syrisches Ensemble "Camellia"
Es spricht: Gulê Iletmis

Bis 26.10. ist tgl. von 15.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, für Gruppen n.V. auch vormittags.
Der Erlös aus dem Verkauf der Kunstwerke wird syrischen Flüchtlingen gespendet.

Mit freundlicher Unterstützung der Waldemar Koch Stiftung

Mehr Infos über den Künstler unter: www.moving-art.de




29. August - 21. September 2014
TWIST
Gözde Ilkin und Susanne K. Willand
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Gözde Ilkin und Susanne K. Willand Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 29. August 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

mittwochs von 16 bis 19 Uhr
donnerstags von 16 bis 21 Uhr
sonntags von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



18. Juli 2014 - 21.30-24.00 Uhr
[Selbst]Experimente - Eine panoptische Aufführung
Mit über 20 Projekten von Studierenden der Hochschule für Künste Bremen
GÜTERBAHNHOF Bremen, Gleishalle


[Selbst]Experimente - Eine panoptische Aufführung, Mit über 20 Projekten von Studierenden der Hochschule für Künste Bremen, GÜTERBAHNHOF Bremen, Gleishalle


Die (flüchtige) Überwachung, die Gesellschaft und Individuen in vielschichtiger Weise strukturiert und bestimmt, bildet den Ausgangspunkt für dieses performative Ereignis. Räume und Darstellende werden in den unterschiedlichen Aufführungsstationen nicht nur von einem Außen beobachtet sondern überwachen sich zunehmend selbst. Folge sind Feedbackschleifen, expressive Körper, transformierte wie standardisierte Bewegungen und Klänge, panoptische Blicklenkungen (zu sich selbst), selbstauflösende Kostüme und Darstellungen der Auswüchse eines Evaluations- und Datenerhebungszwang, wie er spätestens mit Facebook, Twitter, Google und zahlreichen anderen Diensten der Social Media einher geht. In dem theatralen 4000qm großen Raum der Gleishallen des Güterbahnhofes können die Zuschauerinnen und Zuschauer durch die unterschiedlichen Bühnen flanieren und den Blick ins Innen und Außen der Aufbauten wagen. Sie werden dabei selbst Teil des Experiments.

Das Projekt setzt sich mit performativen Aspekten in Kunst und Design auseinander und lotet dabei auch die Möglichkeiten der digitalen Medien in diesem Feld aus. Erprobt werden Aufführungsformen, die sich zwischen Theater und Ausstellung verorten lassen. Mit den nur für eine kurze Dauer (insgesamt 2,5 Stunden) präsentierten Projekten wird das Potential eröffnet auch Unbeabsichtigtes, Überraschendes zu ermöglichen. Das Ereignis der zeitlich begrenzten Aufführung ist einmalig.

Die audiovisuelle Aufführung ist eine interdisziplinäre Arbeit von Studierenden der Bachelorstudiengänge Integriertes Design und der Digitalen Medien und Studierenden des Masterstudios Mensch & Gesellschaft - Mode. An dem Projekt sind insgesamt 40 Studierende beteiligt, die 22 klang-räumliche performative Projekte für dieses Ereignis entwickelt haben.

Betreut und begleitet wurde das Projekt von Prof. Dennis Paul (Interaktion und Raum), Prof. Kai Lehmann (Integriertes Design), Prof. Dr. Andrea Sick (Medienwissenschaften), Julia von Leliwa (Alumna Kostüm) und Annika Tritschler (Alumna Integriertes Design)

[Selbst]Experimente - Eine panoptische Aufführung
mit über 20 Projekten von Studierenden der HfK Bremen
Freitag, 18. Juli 2014,
von 21.30h -24h (Einlass ab 21.15h)
Güterbahnhof (Gleishallen)
Beim Handelsmuseum 9

Karten: direkt an der Abendkasse

Weitere Informationen: selbstexperimente@hfk-bremen.de



24. Mai 2014
GÜTERBAHNHOF OPEN! 2014

GÜTERBAHNHOF OPEN! 2014 Bremen


10:00-18:00 Uhr
Phänomene optischer Farbmischung
Alexander Sahoo präsentiert Ergebnisse aus seinem Forschungsprojekt
// Atelier Alexander Sahoo, 2. Stock Künstlerhaus


ab 11:00 Uhr
Kunstfrühling 2014
// Gleishalle (Kunstfrühling)


ab 11:00 Uhr
Little Forest
Aussstellung mit John Bock, Björn Braun, Sofia Hulten, Michael E. Smith
Kuratiert von Marleine Chedraoui
// Tor 13 Hallenatelier


12:00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
// Gleishalle (Kunstfrühling)


ab 14:00 Uhr
Offene Ateliers
// Künstlerhaus und Hallenateliers


ab 14:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek presents
Michael Wendt "Wiederbelebung" (Fotografische Arbeiten)
// Atelier Marikke Heinz-Hoek, 1. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Red Cake
Kunsttischinstallation mit Textfragmenten und Illustrationen von Udo Steinmann
// Glaskasten-Atelier, 2. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Tor 47
Ausstellung von Sebastian Reuschel und Norman Neumann
// Tor 47 Hallenatelier


14:00-20:00 Uhr
Sortiertes Sehen
Experimente mit dem eigenen Portrait mit Ulrike Brockmann
// Atelier Ulrike Brockmann, 1. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Live Painting mit Lazaro Perez
// Glaskasten-Atelier, 2. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Zeichnungen
Jan Freek Lulof
// Glaskasten-Atelier, 2. Stock Künstlerhaus


ab 15:00 Uhr
Thomas Hartmann presents
Daniel Rossi "Klang trifft Musik" (Sound/Performance)
// Atelier Thomas Hartmann, 2. Stock Künstlerhaus


15:00-20:00 Uhr
Flamenco-Studio
17:00 Uhr: Schnupperstunde gratis für alle Interessierten
Schauunterricht / Sevillanas / Chorprobe / Kaffee und Kuchen
// Flamenco-Studio


ab 16:30 Uhr
fraktale klang punkte
Konzert mit Peter Apel
// Treppenhaus, Künstlerhaus


17:00-20:00 Uhr
Percussion-Konzert mit Thomas Schacht
// Raum 1A Hallenatelier


18:00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont mit Angela Piplak
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


18:30 Uhr
Notausgang am Horizont
Kurzführung durch die gleichnamige Sonderausstellung mit dem Kurator Ludwig Seyfarth
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


19:00 Uhr
Aus dem Speicher
Neueste Kurzfilme aus der Hochschule für Künste in Zusammenarbeit mit dem Filmbüro Bremen
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


19:15 Uhr
Kunstverein Harburger Bahnhof auf dem Bremer Kunstfrühling
22 Stories. Kurzführung zu den Editionen des Kunstvereins mit einer künstlerischen Intervention mit Marita Landgraf
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


19:30 Uhr
Weserburg auf dem Kunstfrühling
Mit Werken von Ange Leccia, Vanessa Beecroft und Hermine Anthoine
Kurzführung mit Michael Sagroske
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


20:00 Uhr
Städtische Galerie Delmenhorst auf dem Kunstfrühling
Unter Strom. Eine Installation von Thomas Rentmeister
Kurzführung mit Marita Landgraf
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


20:30 Uhr
Schönheit im Verborgenen Kurzführung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont mit Angela Piplak
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


21:00 Uhr
Museen Böttcherstraße auf dem Kunstfrühling
Mit Susann Maria Hempels "7 MAL AM TAG..."
Kurzführung mit Dr. Frank Laukötter
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


21:30 Uhr
Schönheit im Verborgenen
Kurzführung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont mit Angela Piplak
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


22:00 Uhr
Musikperformance mit Anik Lazar, Leo Lazar, Evans Nierenz und Valentin Engel
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


23:00 Uhr
Notausgang am Horizont
Kurzführung durch die gleichnamige Sonderausstellung mit dem Kurator Ludwig Seyfarth
// Gleishalle (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)


23:30 Uhr
Abschluss-Party "Lange Nacht der Museen"
// Spedition (Kunstfrühling/Lange Nacht der Museen)



GÜTERBAHNHOF OPEN! 2014 Bremen


Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. Mai - 25. Mai 2014
LITTLE FOREST
John Bock, Björn Braun, Sofia Hulten, Michael E. Smith
Ausstellung im Tor 13 / GÜTERBAHNHOF Bremen


LITTLE FOREST John Bock, Björn Braun, Sofia Hulten, Michael E. Smith<br>Ausstellung im Tor 13 / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 19 Uhr im Tor 13

Kuratiert wird die Ausstellung von Marleine Chedraoui

Tor 13
Hallenatelier
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

täglich 11 bis 20 Uhr



17. Mai - 25. Mai 2014
TOR 47
Sebastian Reuschel & Norman Neumann
Ausstellung im Tor 47 / GÜTERBAHNHOF Bremen


Sebastian Reuschel & Norman Neumann Ausstellung im Tor 47 / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Samstag, den 17. Mai 2014 um 19 Uhr im Tor 47

Tor 47
Hallenatelier
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr nach Absprache
Do von 11 bis 18 Uhr



25. April - 25. Mai 2014
FROM THE DOMINO SERIES
Malerei
Agata Nowosielska
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Agata Nowosielska Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 25. April 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Es spricht: Norbert Bauer

Die "Domino Serie" ist eine umfangreiche Reihe von Bildern, in welchen Agata Nowosielska in immer neuen Varianten die für ihre künstlerische Arbeit konstitutiven Themen umkreist: Angst, erwachende Sexualität, Erwachsen werden und die Verschränkung von Traum und Wirklichkeit. Sie bedient sich dazu verschiedener fotografischer oder filmischer Vorlagen, die sie nicht eins zu eins in Malerei überträgt, sondern als Ausgangspunkt für eine freie Interpretation nutzt, welche im Ergebnis weit über den konkreten Zusammenhang des Ausgangsmaterials hinaus weist. So werden die Bilder, die sie nach Motiven aus Peter Weirs Film "Picnic at hanging rock" malte, zu Metaphern des Verlusts jeglicher räumlichen und sozialen Orientierung; um die im Zentrum der Bilder platzierten Protagonistinnen herum lösen sich Landschaft und Formen auf. Die im Film schon fragile Wirklichkeit wird in Agatas Malerei endgültig zur Traumwelt und die Szenerie zu einem Ort, im Inneren der Personen.

Die "Hanging Rock"- Bilder sowie weitere Arbeiten, welche ähnliche Motive umkreisen, bilden einen Schwerpunkt der Ausstellung. Im zweiten Raum der Galerie wird Agata Nowosielska unter dem Titel "My Mothers Cave" außerdem eine Reihe von ebenfalls neuen Bildern zeigen in welchen sie sich mit ihrer Mutter und dem Verhältnis der beiden zueinander auseinandersetzt.

Agata Nowosielska lebt und arbeitet in Danzig, wo sie neben ihrer künstlerischen Arbeit auch Ausstellungen kuratiert. Sie studierte in Danzig, Krakau und an der Bremer Hochschule für Künste bei Yuji Takeoka. Im Jahr 2007 war sie Stipendiatin der Bremer Heimstiftung. Ihre Malerei ist abwechslungsreich: Sie arbeitet auf sehr unterschiedlichen Formaten auf welchen sich farbintensive, komplexe Arrangements mit sparsam kolorierten, fast skizzenhaft fixierten Motiven abwechseln. Gemeinsam ist allen Arbeiten der souveräne Umgang mit dem Material, sie scheinen schnell und mit viel Energie gemalt. Die Farbe ist flüssig und lasierend aufgetragen, begleitet von deckenden Setzungen, welche einerseits die Kompositionen systematisieren und beruhigen und andererseits dafür sorgen, dass sich die dargestellten Landschaften und Szenen nie in der Kreation eines einheitlich-illusionistischen Bild- und Erzählraums erschöpfen.

(Text: Norbert Bauer)

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. Mai - 25. Mai 2014
8. BREMER KUNSTFRÜHLING 2014
Gleishalle Künstlerhaus GÜTERBAHNHOF


8. BREMER KUNSTFRÜHLING 2014 GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 19 Uhr

Es sprechen:

Jens Böhrnsen, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen
Belinda Grace Gardner, Kuratorin und Autorin, Hamburg
Ludwig Seyfarth, Kurator der Sonderausstellung, Berlin
Wolfgang Zach, BBK-Bremen

ab 19 Uhr: go!
Eine Performance von tanzwerk bremen

PerformerInnen: Christa Casper, Janine Dietrich, Laura Egge, Hannelore Erdmann, Irena Gierszewska, Vanessa Hofmann, Anne Loschky, Kristina Matthiesen, Tereza Meier, Michael Schütz
Es sind TeilnehmerInnen aus dem Kurs "Improvisation und Performance" von tanzwerk bremen unter der Leitung von Rolf Hammes.

20 Uhr: "Umbauarbeiten", Performance von 2025
21 Uhr: Opening HAVARIE | 7 inch im kunst- und kulturverein spedition e.V.
ab 22 Uhr: Party im Foyer der Gleishalle mit DJ Herwig Gillerke

Freitag, 16. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

16 Uhr: "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander
"In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt? Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

17 Uhr: Lesung "HAMBURG - BREMEN - BERLIN WALKING"

2013 erhielt sie das Bremer Autorenstipendium für die Arbeit an ihrem neuen Roman. Ob Betty Kolodzy ("Istanbul Walking", erschienen bei michason & may, Frankfurt) aus ihrem Erzählband "Bremen Walking" oder dem brandneuen "Berlin Walking" lesen wird, ist noch geheim. Fest steht aber, dass die Hamburger taz-Kolumnistin Rebecca Clare Sanger Momentaufnahmen aus "Hamburg Walking" zum Besten geben wird.

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Baumbesprechung"
Frau Kraushaar mit Laila Unger, "Baumitar-ism Teil 1 - Wir gehen zum Baum"
(Treffpunkt: Am Haupteingang Gleishalle)
20.30 Uhr: Bühne Bar
Frau Kraushaar, Music Lecture Performance, Baumitar-ism, Teil 2 mit Sascha Demand und Saskia Senge

Eine eigenwillige Mischung aus Lecture, Musik und Video Performance. Frau Kraushaar hat Bildende Kunst studiert und arbeitet als Musikerin, sie interessiert sich im besonderen für Performance Kunst aus dem Bereich der Bildenden Kunst vs. Theater. Sie realisierte unzählige Performance Abende bis hin zu kleinen Festivals. Heute zeigt sie die gleichnamige Arbeit zur Ausstellung als Bühnenarbeit.

im Anschluss (ca. 21.30 Uhr): DJ Mauru
21 Uhr: Konzert Lokomotive | Record Release im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Samstag, 17. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Mehr Stoff_Version 2", eine Modenschau
created and presented by Gertrud Schleising und Live-Music von Peter Apel und Effi Geffken.

Seit jeher wird das menschliche Miteinander von Mode mitbestimmt. Dabei sind Vorlieben und Zuschreibungen ständigem Wandel unterworfen. Über 40 TeilnehmerInnen zeigen Positionen, die ästhetisch überraschen und in ihrer Zweckmäßigkeit überzeugend vorgestellt werden....

20 Uhr: "Vom Drang des Sprechens - Selbstdarstellung und Kommunikationskrise im Bann der sozialen Medien"
Künstlergespräch mit Stefan Panhans und Lena Oehmsen, moderiert von Sabine Maria Schmidt (Kuratorin und Autorin)

Stefan Panhans (geb. 1967) untersucht in seinen Videoarbeiten und Fotografien die zunehmende Vereinheitlichung und Uniformität individueller Ausdrucksformen, Gesten und Verhaltensmuster durch die prägenden Standards einer globalisierten Unterhaltungs-, Musik- und Modeindustrie. Die subtile Mischung von Corporate Culture und Authentizitätsstrategien im Werk des Künstlers verknüpft zahlreiche grundlegende Fragen künstlerischer Produktion und individueller Identität: "Was ist echt? Was ist Zitat? Was ist billig kopiert ...?". Im Rahmen des Gespräches werden u.a. einige Ausschnitte aus "Who's afraid of 40 Zimmermädchen" (2007) vorgestellt.

Lena Oehmsen (geb. 1983) nutzt fremdes Text- und Bildmaterial, dessen Formalismen und Oberflächlichkeiten sie in Fotografien, Scherenschnitten, Installationen und Aktion aufgreift und auf die Spitze treibt. Die vertraut befremdliche Körpersprache traditioneller Familienfotos wird ebenso entlarvt wie die graue Masse der zahllosen Porträts aus sozialen Netzwerken mit immer gleichen Posen und heiteren Gesten. SMS-Botschaften oder digitale Mitteilungen aus Foren, Chats und sozialen Netzwerken führen uns vor Augen, wie grundlegend private Ereignisse und Gefühle als für die Öffentlichkeit entworfene Darstellungen inszeniert werden. Beide Künstler nehmen an der Ausstellung "Notausgang am Horizont" teil.

21 Uhr: Litfass im Foyer - Malene Tanzt
Revival der schon jetzt legendären Malene - Keller Party's am Eck. Old School HipHop, Soul, Rock...alles was tanzbar ist und Spaß macht.
21 Uhr: Lesung Jens Laloire (Literaturkontor) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Sonntag, 18. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
13 Uhr: Bremer Filmpremiere mit Deborah Uhde "Ene Mene Mu"
im Anschluss: Filmweltpremieren mit Annette Ortlieb "Tisma in Context" und Marikke Heinz-Hoek "Die Ohnmacht des Hühnergottes" im Kino, Foyer Gleishalle
18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: K' - Zentrum Aktuelle Kunst präsentiert: Lesung mit Wolfgang Müller aus "Subkultur Westberlin"

Wolfgang Müller gründete 1980 in Westberlin die Punkgruppe "Die Tödliche Doris". Die Band spielt sowohl in besetzten Häusern als auch in Kunstkontexten. In seiner nun vorliegenden, furios erzählten Geschichte der Westberliner Subkultur der Jahre 1979 bis 1989 setzt Wolfgang Müller "Die Tödliche Doris" in den Fokus damaliger Entwicklungen und Verhältnisse. Selbst Protagonist jener Geschehnisse, die er beschreibt, liefert er ein Stück Zeitgeschichte aus Insider-Perspektive: kenntnisreich, witzig, respektlos.

im Anschluss: VB Schulze, BUDDY TACO, CHIFFRIERUNGEN, Konzertante Lesung mit VB Schulze und BUDDY TACO

Post Beat Free Funk Rhythmusgewitter mit durchtriebenen Texten

21 Uhr: Konzert Phantom Chips (A) / Scraps (A) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Montag, 19. Mai

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: Podiumsdiskussion "Im falschen Film"
In der Podiumsdiskussion spricht die Ethnologin Nadja Maurer mit Anja Jensen, Vanessa Nica Mueller, Alexander Rischer, Pitt Sauerwein und Ludwig Seyfarth
Wo überschneiden sich Dokumentation und Inszenierung, wenn doch beide subjektive Betrachtung und Interpretation von Wirklichkeit sind? Forensisches, Gescanntes, Gefundenes ist oft erst auf den zweiten Blick keine Kunst, sondern Dokument - und Arrangiertes, Inszeniertes, Ausgedachtes wird dem Anspruch an Dokumentation mehr als gerecht, wenn es zum Zeitzeugen wird. Oder andersherum?

20.30 Uhr: Maike Klein und Wolfgang Kampz "Burma Shave", Reisefotografie (2.45 h)
21 Uhr: Performance Unbastarto (GB) / Phantom Chips (A) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Dienstag, 20. Mai

11.15 Uhr: speziell für Schulklassen "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander "In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt?Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: Werkschau mit Markus Wustmann "mute films and others"
21 Uhr: Konzert Emily Barker (GB) im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Mittwoch, 21. Mai

16 Uhr: "ZWISCHEN LOST UND MATRIX", Theater-Tanz-Musikperformance, 45 Min., Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Horn

40 Jugendliche setzen sich mit der Frage nach Individualität und Freiheit auseinander "In wie weit sind wir frei, zu sein wie und wer wir wollen? Können wir überhaupt individuelle Strukturen entwickeln oder sind wir in Wahrheit längst tiefgreifend durch die Gesellschaft den Normen entsprechend geformt?Wo sind meine Grenzen, setze ich sie? Kann ich darüber hinaus oder scheitere ich an mir - an der Gesellschaft?"

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Klassik-DJ Abend" mit Jürgen Albrecht, Ludwig Seyfarth, Sibylle Springer und Elisabeth Vogel
21 Uhr: Konzert Boy Division (HH) im kunst- und kulturverein spedition e.V.
22 Uhr: "Rocking Charme" Tulipanosolo

Tulip ist der ewige Hamburger Geheimtipp: Der international gefeierte Performance-Künstler und Sänger Holger Steen kombiniert als singende Tulpe in seinen Performances klassische Gesangstechnik, eigenwillige Texte, Klamauk und Anrührendes zu einem eigenen Mikrokosmos.

Donnerstag, 22. Mai

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
19 Uhr: "Aktuelles Kurzfilmprogramm" der Hochschule für Künste, Atelier für Zeitmedien
Mit Filmen von Barbara Dévény, Jule Körperich, Anastasia Zeller, Emese Kazár, Rocio Osorio und Maria Manasterny
20.30 Uhr: Random Access, Kammermusikalische Improvisationen

Saxophonist / Klarinettist Martin Speicher und Schlagzeuger / Vibrafonist Jörn Schipper basieren ihr musikalisches Konzept auf der freien Improvisation und Interaktion. Der intensive Dialog und der vorbehaltlose Gestaltungswille bestimmt das Zusammenspiel dieses Duos. Random Access klingt gleichzeitig abstrakt und lyrisch, transparent und energetisch, frei und gebunden. Eben eine Erfahrung... die Erfahrung der spielerischen Freiheit.

21 Uhr: Konzert Open Stage feat. Grüner Zweig im kunst- und kulturverein spedition e.V.
21. 30 Uhr: Litfass im Foyer - Malene & HB-people.de präsentieren:
"This Is Our Hood"

Ein Abend von und mit Musikern aus Bremen. Live Musik, Rock'n'Roll, Bingo und Party. Mit freundlicher Unterstützung vom Clubverstärker e.V. & Musikszene Bremen e.V.

Freitag, 23. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin
18 Uhr: Peter Sempel Filmabend:
DANDY
(mit Blixa Bargeld, Nick Cave, Nina Hagen, Dieter Meier, Campino, Ohno, Rattenjenny...) Musik von Punk bis Klassik, frei nach "Candide" von Voltaire... 86min JUST VISITING THIS PLANET
(Kazuo Ohno, Butoh-Tanzmeister, "Die Wintereise"/Schubert), 90min
DIE AMEISE / ANIMALS OF ART
(Kunst- & Musikfilm, mit J. Meese, D. Richter, Neo Rauch, G. Baselitz, M. Conrads, Shilpa Gupta, Jan Brokof..., 94min Musik: von Bach, Schumann, Mozart, bis Neubauten, Yello, Scooter, Antony & The Johnsons, Goldene Zitronen...
plus einige Kurzfilme von 1981-Punk bis 2013-Bazon Brock...

"Sempels Filme sind eine Art visueller Wirbel, der die Ähnlichkeiten der Farben, Worte, Gefühle und Töne zusammengedreht und rauschhaft über die Leinwand tosen lässt. ...mit einer Art umgekehrter Vampirismus. Er vampiriert die Protagonisten, von Jonathan Meese bis Nina Hagen, Lemmy und Kazuo Ohno, und projiziert das Ergebnis der intimen Handlungen so, dass sich eine Bildtransfusion herrlichster Art ereignet. Das Ganze eben äußerst blutvoll, besonders..." Zitat: Prof. Dr. Elisabeth von Samsonow

21 Uhr: Konzert Gestatten, Schulz (HB) im kunst- und kulturverein spedition e.V.
22 Uhr: Litfass im Foyer - "Traumfänger Nacht"

Das Traumfänger Kollektiv bringt euch eine Nacht mit reichlich elektronischen Klängen und traumhafter Deko.

Samstag, 24. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbude

12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont

ab 14 Uhr: GÜTERBAHNHOF OPEN! 2014 & Offene Ateliers im Künstlerhaus Güterabfertigung

Am Samstag, den 24. Mai heißt es wieder "GÜTERBAHNHOF OPEN!" und alle Künstler, Musiker und Kulturinitiativen auf dem 36.000 qm großen Güterbahnhof-Areal öffnen ihre Türen. Geplant sind Ausstellungen, Konzerte, Lesungen u.v.m.

Und dazu ab 18 Uhr: Lange Nacht der Museen

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont mit Angela Piplak

18.30 Uhr
Notausgang am Horizont
Kurzführung durch die gleichnamige Sonderausstellung
mit dem Kurator Ludwig Seyfarth

19.00 Uhr
Aus dem Speicher
Neueste Kurzfilme aus der Hochschule für Künste
in Zusammenarbeit mit dem Filmbüro Bremen

19.15 Uhr
Kunstverein Harburger Bahnhof auf dem Bremer Kunstfrühling:
22 Stories. Kurzführung zu den Editionen des Kunstvereins mit einer künstlerischen Intervention
mit Marita Landgraf

19.30 Uhr
Weserburg auf dem Kunstfrühling.
Mit Werken von Ange Leccia, Vanessa Beecroft und Hermine Anthoine
Kurzführung mit Michael Sagroske

20.00 Uhr
Städtische Galerie Delmenhorst auf dem Kunstfrühling.
Unter Strom. Eine Installation von Thomas Rentmeister
Kurzführung mit Marita Landgraf

20.30 Uhr
Schönheit im Verborgenen
Kurzführung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont
mit Angela Piplak

21.00 Uhr
Museen Böttcherstraße auf dem Kunstfrühling.
Mit Susann Maria Hempels "7 MAL AM TAG..."
Kurzführung mit Dr. Frank Laukötter

21.30 Uhr
Schönheit im Verborgenen
Kurzführung durch die Sonderausstellung Notausgang am Horizont
mit Angela Piplak

22.00 Uhr
D.I.Y. NORM
BLACK SERIES 02
AKTIV
Musikperformance mit Anik Lazar, Leo Lazar, Evans Nierenz und Valentin Engel

23.00 Uhr
Notausgang am Horizont
Kurzführung durch die gleichnamige Sonderausstellung
mit dem Kurator Ludwig Seyfarth

23.30 Uhr
Abschluss-Party
im kunst- und kulturverein spedition e.V.

Sonntag, 25. Mai

Der Kunst-Imbiss ist da!
Ambulante Kunstversorgung
Kunst für alle aus der fahrenden Frittenbudev
12 Uhr: Öffentliche Führung mit Ludwig Seyfarth, Kurator der Ausstellung Notausgang am Horizont
15 Uhr: Koje Syker Vorwerk
Präsentation des Ausstellungskatalogs "GEHÖLZ - Zeitgenössische Holzbildhauerei" mit Nicole Giese und Michael Stoeber
18 Uhr: Öffentliche Führung mit Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin



14. März - 13. April 2014
WHAT'S MORE THAN MAYBE
Malerei
Regina Hennen
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Regina Hennen Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 14. März 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Es spricht: Rainer Beßling

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



14. Februar - 09. März 2014
HOTEL DIARY 2009 - 2010
Michael Lapuks
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Michael Lapuks Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 14. Februar 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Es spricht: Ulrich Precht

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



10. Januar - 02. Februar 2014
TANGRAM
Ce Jian
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Ce Jian Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 10. Januar 2014 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



13. Dezember 2013
inter-Esse
Abschlusspräsentationen im Studiengang Theater im Sozialen (Hochschule Ottersberg)
Performance in der Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen


Performance / Abschlusspräsentationen im Studiengang Theater im Sozialen (Hochschule Ottersberg)GÜTERBAHNHOF Bremen


Freitag, den 13. Dezember 2013 um 19:30 Uhr in der Gleishalle

Schwerpunkt Performance (3. Semester)
Leitung: Hans-Joachim Reich
Aus dem Inhalt: Studierende des 3. Semesters Theater im Sozialen. Theaterpädagogik mit dem Schwerpunkt Performance, werden für etwa eine Stunde gleichzeitig an verschiedenen Orten im Güterbahnhof Bremen Performances zeigen, die sich aus ganz unterschiedlichen persönlichen Fragestellungen und Motiven entwickelt haben. Der Zuschauer, die Zuschauerin hat somit die Möglichkeit in einem begehbaren Aktionsraum seinen / ihren eigenen Weg zu gestalten

Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



15. November - 08. Dezember 2013
Meetingpoint
Nobuko Hayashi und Anna Orbaczewska-Niedzielska
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Nobuko Hayashi und Anna Orbaczewska-Niedzielska Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 15. November 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



11. Oktober - 03. November 2013
Is Technology a Spectrum of Intimacy?
Installation
Rei Kakiuchi
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Rei Kakiuchi Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 11. Oktober 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



06. Oktober 2013 - 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
FINISSAGE
Kultürlich Natur
Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie
Uwe Teichmann
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Uwe Teichmann Finissage in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Literarische Lesung: Ulrich Precht, Uwe Teichmann
Musikalische Kunstkritik: Ralf Benesch

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



28. September 2013 - 20:30 Uhr
Franz Bischoffs KIRUNA
Jens Schöwing - E-Piano und Synthesizer
Christian Frank - Bass
Holger Twietmeyer - Schlagzeug, E-Drums, Midi-Vibes
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen


Franz Bischoff GÜTERBAHNHOF Bremen


Jeder sechste Einwohner von Kiruna arbeitet den Großteil seiner Lebenszeit unter der Erdoberfläche für die staatliche Bergbaugesellschaft LKAB, die den weltgrößten Eisenerz-Untertagebau betreibt. Seit 1900 graben sie im schwedischen Lappland immer tiefer. Jeden Morgen, ob es hell wird oder Polarnacht herrscht, haben sich bedrohlich klaffende Risse sieben Zentimeter näher an den Stadtrand gefressen. Die Unterwelt, die die Menschen reich macht, droht sie in den Abgrund zu reißen. Der erste Ortsteil wird bereits umgesiedelt, ehe ihn die Risse erreichen. Fünf Kilometer weiter wird die Stadt auf festerem Boden neu entstehen. Franz Bischof begleitet diese "Urbane Transformation" mit der Fotokamera.

"Kiruna - An Urban Transformation" ist die Diplomarbeit des jungen Fotografen (FH Hannover). Er arbeitete als freier Fotojournalist für Tageszeitungen und Magazine. Gemeinsam mit anderen Fotografen zeigte er seine Arbeiten bei Ausstellungen in Hannover, Perpignan oder Rouen. Zurzeit arbeitet er als fester Fotograf beim Stern-Magazin in Hamburg. Zusammen mit vier Kollegen in Hannover gründete er das Fotokollektiv elo-images. (www.franzbischof.de)

Die Musik des Jens Schöwings Heavenly Miners Orchestra (Komposition: Jens Schöwing) ist eine Hommage an die Landschaft und die Menschen des hohen Nordens, betont aber gleichzeitig die Doppelbödigkeit der Bilder und lässt gleichsam den Umzug einer ganzen Stadt hörbar werden. Jens Schöwing ist seit 30 Jahren als vielseitiger Pianist, Keyboarder, Komponist und Arrangeur in Sachen Jazz und Weltmusik unterwegs. 24 CD-Produktionen geben davon Zeugnis. Schöwings musikalische Arbeit konzentriert sich derzeit auf die beiden Jazzprojekte "Beat-le-Jazz" und "Blue Note Bach". (Weitere Informationen unter www.jensschoewing.de)

Kartenservice: Tel. 0421 - 36 30 19 87
Arbeitnehmerkammer Bremen, Musiker Initiative Bremen (MIB)
in Kooperation mit fotokunstbremen und Verein 23 e.V. / Künstlerhaus Güterbahnhof

www.franzbischof.de - www.jensschoewing.de

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. September 2013 - 20:00 Uhr
Michael Essien I want to play as you
Im Rahmen des Explosive! Festivals. Internationales Festival für Junges Theater
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen

Originally commissioned by Urban Theatre Projects. A co-production with the Cultural Centers of Antwerp and Antwerp European Sports Capital / Antwerpen/Belgien


Explosive Theater GÜTERBAHNHOF Bremen


Michael Essien I Want to Play As You ... is a powerful and explosive new dance theatre performance from first time choreographer/director Ahil Rathmondan. Working with eight African footballers, this new work follows the hope, desperation and dreams of these young men.

The financial explosion of football coupled with the growing success of African players in Europe has led to many Africans believing in football as a way out of poverty. While the majority of African players displayed by the media are on million-dollar contracts, there is a growing under-class of football-aspirants living in harsh conditions in foreign lands chasing the dream of a decent football contract.

Performers/Devisers: Etuwe Bright Junior, Jimmy Nwaoze, Sunday Ibrahim, Lateef Babatunde, Praise Otito Onubiye, Wemimo Nosa
Director/Deviser: Ahilan Ratnamohan
Dramaturg: Kristof Persyn
Lighting: Timme Afschrift
Sound Design: Kris Strijbos w/ Ahilan Ratnamohan
Producer/Production Manager: Daisy Wouters

urbantheatre.com.au

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

in Kooperation mit fotokunstbremen und Verein 23 e.V. / Künstlerhaus Güterbahnhof
gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



21. September 2013
Michael Jungbluts
PARIS - WALLE & JAZZ SMELLS
Michael Jungblut - Fotografie, Jazz Smells: Klaus Fey - Saxophon und Kompositionen, David Jehn - Bass, Wolfgang Ekholt - Schlagzeug
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen


Michael Jungblut GÜTERBAHNHOF Bremen


Michael Jungblut inszenierte im Stil des Film noir (frz. für "schwarzer Film") in Bremen-Walle Krimiszenen und verweist im Titel satirisch auf Paris. Bei der Bildgestaltung im Film noir dominieren üblicherweise starke Hell-Dunkel-Kontraste und urbane Schauplätze. Klaus Fey und Jazz Smells greifen diese Stadtstimmungen mit den Mitteln des zeitgenössischen Jazz auf, treiben sie weiter und hinterfragen mit ihrer Musik die Bilder oder deuten sie um. "Mit Jazz Smells hat der Saxophonist Klaus Fey ein außerordentliches Trio zusammengestellt, das den Spaß an vertrackten Rhythmuswechseln, präzisen Ausbrüchen und intensivem Austausch in den Vordergrund stellt." (Weser-Kurier)

Kartenservice: Tel. 0421 - 36 30 19 87
Veranstalter: Arbeitnehmerkammer Bremen in Kooperation mit fotokunstbremen und Verein 23 e.V. / Künstlerhaus Güterbahnhof

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



14. September 2013
Andreas Bohnhoffs
LATERNA MAGICA & TIMELINE
Andreas Bohnhoff - Fotografie, Timeline: Ilka Siedenburg - Saxophon, Bassklarinette und Michi Schmidt - Vibraphon, Percussion und Felix Elsner - Piano, Komposition: Ilka Siedenburg, Felix Elsner und Michi Schmidt
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen


Andreas Bohnhoff GÜTERBAHNHOF Bremen


Andreas Bohnhoffs poetische schwarzweiß Foto- Kompositionen sind voller feinsinniger Ironie und bestechender Magie. Diese geheimnisvolle Vieldeutigkeit findet sich in der Musik von Timeline wieder: "Versponnene Melodien fächern sich da auf, arabesk in Richtung Weltmusik schielend, Orientalisches klingt mit, Europäisches, natürlich die afrikanischen Wurzeln des Jazz und Amerikanisches. Das Ergebnis ist ein eigenständiger Stil." (Frankfurter Rundschau)

Kartenservice: Tel. 0421 - 36 30 19 87
Veranstalter: Arbeitnehmerkammer Bremen in Kooperation mit fotokunstbremen und Verein 23 e.V. / Künstlerhaus Güterbahnhof

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



13. September 2013 - 06. Oktober 2013
Kultürlich Natur
Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie
Uwe Teichmann
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Uwe Teichmann Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 13. September 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Es spricht: Ulrich Precht
DJ: Gustavo Mendez

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



06. September 2013 - 08. September 2013
GÜTERBAHNHOF OPEN! 2013

GÜTERBAHNHOF OPEN! 2013 Bremen


06.09. FREITAG

19:00 Uhr
covern - besser als das original. BBK-Jahresausstellung 2013, Eröffnung.
Ausstellung vom 6.9 bis 29.9.2013 - 17 Positionen zum Thema "covern". Malerei, Zeichnung, Foto, Video, Skulpturen und Installationen

von Norbert Bauer und Ralf Tekaat, Dolf Bissinger, Johann Büsen, Christiane Fichtner, Tom Gefken, Herwig Gillerke, Marikke Heinz-Hoek, Sarah Hillebrecht, Ralph Hinz, Christian Holtmann, Jörg Koltermann, Lu Nguyen, Jana Przygodzki, Edith Pundt, Rose Richter-Armgart, Peter Schaefer und Wolfgang Zach.
// Spedition, Galerie im Erdgeschoß


20:00 Uhr
Every Day I Have Ever Slept. Gruppenausstellung
mit Max Konek / Martin Kakies (Bremen), Jana Rieckhoff (Bremen), Nora Lena Meyer (Berlin), Jurgen Ostarhild (Berlin), Marie Rømer Westh (Kopenhagen/Berlin), Kenmo (Bremen)
// Tor 13


19:00 Uhr
Die Mohrsoldaten. Eine mobile Ausstellung
Stefan Hempen (Skulpturen)
// Hof, vor der Spedition


20:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek presents
Mechtild Böger "komplexe Wandlungen" (Bilder und Objekte)
Ellen Maeder-Gutz "Ballhaus" (Videoloop)
// Atelier Marikke Heinz-Hoek, 1. Stock Künstlerhaus


22:00 Uhr
Discourse Intl. präsentiert "house music"
mit Thomas Meinecke, Mickey und Marzeki
// Spedition, belle étage


07.09. SAMSTAG

12:00-17.00 Uhr
covern - besser als das original. BBK-Jahresausstellung 2013, Eröffnung.
Ausstellung vom 6.9 bis 29.9.2013 - 17 Positionen zum Thema "covern". Malerei, Zeichnung, Foto, Video, Skulpturen und Installationen

von Norbert Bauer und Ralf Tekaat, Dolf Bissinger, Johann Büsen, Christiane Fichtner, Tom Gefken, Herwig Gillerke, Marikke Heinz-Hoek, Sarah Hillebrecht, Ralph Hinz, Christian Holtmann, Jörg Koltermann, Lu Nguyen, Jana Przygodzki, Edith Pundt, Rose Richter-Armgart, Peter Schaefer und Wolfgang Zach.
// Spedition, Galerie im Erdgeschoß


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung "Kunde Nr. 98". Zeichnungen und Digitaldruck
Ausstellung mit Annette Stemmann
// Galerie Herold, Künstlerhaus Güterbahnhof


ab 14:00 Uhr
"jugendszene". Ein partizipatorisches Fotografie-Projekt in Kooperation mit der Oberschule am Leibnizplatz
Ka Jahn und Andrea Lührmann zu Gast im Atelier Ele Hermel
// Tor 15


ab 14:00 Uhr
Ausstellung mit Robert van de Laar (Objekte) und Hermanus Westendorp (Malerei)
// Tor 16


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung in der Gleishalle
mit Harm Coordes, Janis E. Müller, Eva Matti, Ilka Rautenstrauch, Valeska Jander, Henriette Jander, Mariagrazia Schinocca-Bösking
// Gleishalle


14:00-20:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek presents
Mechtild Böger "komplexe Wandlungen" (Bilder und Objekte)
Ellen Maeder-Gutz "Ballhaus" (Videoloop)
// Atelier Marikke Heinz-Hoek, 1. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Offene Hallenteliers
von u.a. Achim Bertenburg, Achim Bitter, Robert van de Laar, Ele Hermel, Detlef Roth, Klaas Seekamp, Urbanscreen, Anja Fussbach, Jan Thiess, Anke Lindner
// Hallenateliers


ab 14:00 Uhr
Konzert mit dem "Kirschbaum-Weishoff-Trio" und "Beckup"
Acoustic-No-Folk mit "Cuba Libre" und "Mojito" aus dem Bauchladen
// Hof, vor Tor 31


ab 14:00 Uhr
Every Day I Have Ever Slept. Gruppenausstellung
mit Max Konek / Martin Kakies (Bremen), Jana Rieckhoff (Bremen), Nora Lena Meyer (Berlin), Jurgen Ostarhild (Berlin), Marie Rømer Westh (Kopenhagen/Berlin), Kenmo (Bremen)
// Tor 13


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung "Die schönen Unbekannten aus Berlin". 10 Remix-Fotoarbeiten
von Marikke Heinz-Hoek
// Galerie Herold Vorraum, Künstlerhaus Güterbahnhof


ab 14:00 Uhr
Die Mohrsoldaten. Eine mobile Ausstellung
Stefan Hempen (Skulpturen)
// Hof, vor der Spedition


ab 14:00 Uhr
Still not loving Sexism. Gesellschaftskritisches Feministisches Festival
14:00 Uhr Workshops, Diskussionen, Aktionen: Selbstreflexion (DGB-Jugend) / Wer putzt hier eigentlich? Care revolution! (Avanti) / Krise und Geschlecht (Basisgruppe Antifaschismus) / Antisexistische Stadtrallye (linksjugend ['solid])
19:30 Uhr VoKü
21:00 Uhr Konzerte: Ari Pop, Ira Atari
23:00 Uhr Tanzen
// Spedition, belle étage


ab 15:00 Uhr
Flamenco-Studio
16:00 Uhr kostenfreie Probestunde
19:00 Uhr große Werkstattaufführung aller Kurse mit Soloauftritt Martinita, musikalische Begleitung: Hendrik Jörg (Gitarre), Martinita (Gesang)
20:30 Uhr Feiern mit offenem Büfett für alle aktiv Beteiligten und Gäste der Aufführung
// Flamenco Studio


15:00-16.30 Uhr
Radierungen drucken mit Wasserfarben
Druckaktion mit Udo Steinmann
// Glaskasten, 1. Stock Künstlerhaus


ab 15:00 Uhr
Konzerte und Schnupperworkshops auf der Cajon, Conga und Schlagzeug.
mit u.a. Tum Suden (niederdeutsche Weltmusik)
17:00 Uhr Konzert
// Tür 1A


16.00-18.00 Uhr
Lichtbildpartituren. Frei improvisierte Musik nach Projektionen
Musik: Ulli Sobotta (Euphonium), Reinhard Hammerschmidt (Kontrabass), Markus Markowski (präparierte Gitarre, Laptop), Tim Schomacker (Sachen, Percussion), Nils Gerold (Flöte, Saxophon)
Bilder: Cosima Hanebeck, Jan Meier u.a.
// Gleishalle


18:00-18:30 Uhr
Mehr Stoff - Am schönsten ist, wenn alle mitziehen. Eine Modenschau created by Gertrud Schleising.
Life-Collection mit über 40 TeilnehmerInnen und Live-Musik von Effi Geffken und Peter Apel
// Hof (nahe "Personaleingang"), bei schlechtem Wetter: kleine Gleishalle


19:00-23:00 Uhr
Späti Supermarkt #8
Flohmarktspätausgabe. Mit Siebdruck und Extra Fahrrad-/Teile-Ecke.
// Spedition, bei schönem Wetter vor der Spedition, bei schlechtem Wetter in der großen Halle


19:30-20:30 Uhr
STRANGE FOOD Ensemble
Polymodale Kakophonie und Geräuschkunst in Oktettbesetzung
mit Daniel Bergau, Klaus Bandlow, Paul Kernstock, Rolf Krooß, Sobiech Plazikowski, Jens Schmeisser, Mirko Suhari, Peter Apel
// Foyer, Gleishalle


ab 21:00 Uhr
Konzerte mit "Ari Pop" und "Ira Atari"
anschließend: Tanz
// Spedition, belle étage


08.09. SONNTAG

12:00-17.00 Uhr
covern - besser als das original. BBK-Jahresausstellung 2013, Eröffnung. Ausstellung vom 6.9 bis 29.9.2013 - 17 Positionen zum Thema "covern". Malerei, Zeichnung, Foto, Video, Skulpturen und Installationen
von Norbert Bauer und Ralf Tekaat, Dolf Bissinger, Johann Büsen, Christiane Fichtner, Tom Gefken, Herwig Gillerke, Marikke Heinz-Hoek, Sarah Hillebrecht, Ralph Hinz, Christian Holtmann, Jörg Koltermann, Lu Nguyen, Jana Przygodzki, Edith Pundt, Rose Richter-Armgart, Peter Schaefer und Wolfgang Zach.
// Spedition, Galerie im Erdgeschoß


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung "Kunde Nr. 98". Zeichnungen und Digitaldruck
Ausstellung mit Annette Stemmann
// Galerie Herold, Künstlerhaus Güterbahnhof


ab 14:00 Uhr
"jugendszene". Ein partizipatorisches Fotografie-Projekt in Kooperation mit der Oberschule am Leibnizplatz
Ka Jahn und Andrea Lührmann zu Gast im Atelier Ele Hermel
// Tor 15


ab 14:00 Uhr
Ausstellung mit Robert van de Laar (Objekte) und Hermanus Westendorp (Malerei)
// Tor 16


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung in der Gleishalle
mit Harm Coordes, Janis E. Müller, Eva Matti, Ilka Rautenstrauch, Valeska Jander, Henriette Jander, Mariagrazia Schinocca-Bösking
// Gleishalle


14:00-20:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek presents
Mechtild Böger "komplexe Wandlungen" (Bilder und Objekte)
Ellen Maeder-Gutz "Ballhaus" (Videoloop)
// Atelier Marikke Heinz-Hoek, 1. Stock Künstlerhaus


ab 14:00 Uhr
Offene Hallenteliers
von u.a. Achim Bertenburg, Achim Bitter, Robert van de Laar, Ele Hermel, Detlef Roth, Klaas Seekamp, Urbanscreen, Anja Fussbach, Jan Thiess, Anke Lindner
// Hallenateliers


ab 14:00 Uhr
Every Day I Have Ever Slept. Gruppenausstellung
mit Max Konek / Martin Kakies (Bremen), Jana Rieckhoff (Bremen), Nora Lena Meyer (Berlin), Jurgen Ostarhild (Berlin), Marie Rømer Westh (Kopenhagen/Berlin), Kenmo (Bremen)
// Tor 13


14:00-20:00 Uhr
Ausstellung "Die schönen Unbekannten aus Berlin". 10 Remix-Fotoarbeiten
von Marikke Heinz-Hoek
// Galerie Herold Vorraum, Künstlerhaus Güterbahnhof


14:00-20:00 Uhr
Die neue Ateliergemeinschaft in der spedition präsentiert sich
// Spedition, große Halle


ab 14:00 Uhr
Die Mohrsoldaten. Eine mobile Ausstellung
Stefan Hempen (Skulpturen)
// Hof, vor der Spedition


15:00-15:30 Uhr
Einführung zur Ausstellung "Kunde Nr. 98" von Annette Stemmann
Uwe Teichmann
// Galerie Herold, Künstlerhaus Güterbahnhof


15:00-16.30 Uhr
Radierungen drucken mit Wasserfarben
Druckaktion mit Udo Steinmann
// Glaskasten, 1. Stock Künstlerhaus


ab 15:00 Uhr
Konzerte und Schnupperworkshops auf der Cajon und der Conga und Schlagzeug.
mit u.a. Tum Suden (niederdeutsche Weltmusik)
// Tür 1A


ab 16:00 Uhr
Memory tour. Führung durch Haus und Hof mit Gertrud Schleising
// Haupteingang Künstlerhaus


17:30 Uhr
Konzert mit "United Fusion Obsession"
V.B. Schulze (Fuzz Bass, Vocals) und Taco van Cloppenburg (Drums) featuring Agata Ciurkot (Keyboards)
// Foyer, Gleishalle


GÜTERBAHNHOF OPEN! 2013 Bremen


Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



16. August 2013 - 08. September 2013
Kunde Nr. 98
Zeichnungen und Digitaldruck
Annette Stemmann
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Annette Stemmann Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 16. August 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



01. September 2013
ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG fotokunstbremen 2013
BACH : BEGEGNUNGEN
Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach mit Projektionen
Stephan Schrader - Violoncello solo, Künstlerpojektionen: VJ Sniper (World Trade Center Deconstruction & Dozenthology), Andreas Bohnhoff, Kay Michalak, Minako Seki (Tanz) und Constantin Jaxy
Gleishalle GÜTERBAHNHOF Bremen


Annette Stemmann Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


An diesem Abend wird der Cellist Stephan Schrader alle sechs Suiten spielen. Künstler und Künstlerinnen haben sich von der Musik inspirieren lassen und eigens für jede Suite "Lichtbilder" dazu ausgewählt. Weitere Informationen unter: www.Arbeitnehmerkammer.de Stephan Schrader konzertiert als Cellist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit Musikern wie Paavo Järvi, Trevor Pinnock, Roger Norrington, Toon Koopman, Daniel Harding, Heinrich Schiff u.v.a. auf allen großen Bühnen in Europa, den USA, Südamerika, Kanada und Asien. Schrader spielt ein Barockcello von Pieter Rombouts, Amsterdam ca. 1710.

Kartenservice: Tel. 0421 - 36 30 19 87
Veranstalter: Arbeitnehmerkammer Bremen in Kooperation mit fotokunstbremen und Verein 23 e.V. / Künstlerhaus Güterbahnhof

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



26. Juli 2013
DIE FINALFORSCHER
Theaterstück mit der Gruppe Wildwux
GÜTERBAHNHOF Bremen vor dem Künstlerhaus


DIE FINALFORSCHER Theaterstück mit der Gruppe Wildwux GÜTERBAHNHOF Bremen


Das Stück

Müll unterm Mikroskop, Abfall-Analyse und sezierte Schlussmach-Statistik. Ein skurriles Forschungsteam ist in die Stadt eingefallen und stellt das Phänomen Wegwerfgesellschaft auf den Kopf: Wohnt jedem Ende ein Zauber inne? Gibt es ein Leben nach Facebook? Und wie nennt man eigentlich dieses irgendwie befreiende Gefühl beim Wegschmeissen sperriger Gegenstände?

Mit Eifer und bizarren Methoden nimmt das Team seine Arbeit auf, betreibt Feldforschung vor Ort und stürzt sich in die persönlichen und gesellschaftlichen Abgründe des Schlussmachens. Doch schon bald offenbart sich ein Auftrag, für das schliesslich selbst das Spezialkommando keine Lösung weiss ...

Weitere Informationen: Wildwux

Hof
Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



05. Juli 2013 - 19. Juli 2013
DREI EINS NULL
Bachelor- und Masterausstellung in der Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen
Barbara Mader, Lilli Setterich, Ariane Weidemann


DREI EINS NULL Ausstellung in der Gleishalle Barbara Mader, Lilli Setterich, Ariane Weidemann / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 05. Juli 2013 um 19 Uhr in der Gleishalle
Es sprechen: Prof. Michael Dörner und Prof. Jochen Stenschke

Drei Absolventinnen des Studiengangs Freie Bildende Kunst von der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg eröffnen am 5. Juli um 19 Uhr ihre Ausstellung DREI EINS NULL in der Gleishalle des Güterbahnhofs Bremen. Darin präsentieren sie ihre Abschlussarbeiten im Bereich Installation, Malerei und Zeichnung. Zur Eröffnung sprechen Prof. Michael Dörner und Prof. Jochen Stenschke.

Mit einer Installation in einem verlassenen Gleisbett des Güterbahnhofs führt Barbara Mader den Besucher vermeintlich in die Welt der Archäologie. Man geht mit ihr der Frage nach, was in einer Künstlerin / einem Künstler vor sich geht. Barbara Mader studierte Freie Bildende Kunst bei Prof. Michael Dörner und schließt mit dem Bachelor of Fine Arts ab.

Lilli Setterich schließt ebenfalls ihren Bachelor of Fine Arts ab, sie studierte in der Klasse von Prof. Jochen Stenschke mit den Schwerpunkten Malerei, Zeichnung und Installation. In ihren Zeichnungen zeigt sie poetische Metamorphosen. Es treffen zeichnerisches Kalkül, Deformationen des menschlichen Körpers auf dynamischen Rhythmus und Naturgesetze werden infrage gestellt. Dem Betrachter sind damit keine Grenzen gesetzt, sich den körperlichen Metamorphosen eigene Zugänge zu verschaffen.

Ariane Weidemann schließt ihren Master of Fine Arts ab, sie studierte in der Klasse von Prof. Jochen Stenschke. Ihr künstlerischer Schwerpunkt findet in Malerei und Zeichnung statt. Bewegte Formen, starke hell - dunkel Kontraste und Farbschichten lassen immer wieder neue Lesarten zu, in die sich der Betrachterblick hinein gesogen fühlen kann.

Gleishalle
Künstlerhaus Güterbahnhof
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Do bis So von 14 bis 17 Uhr



07. Juni 2013 - 30. Juni 2013
Der Blues kommt aus Mali und Irland her !?
Bogdan Hoffmann
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Der Blues kommt aus Mali und Irland her !? Bogdan Hoffmann Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 07. Juni 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Es spricht: Arie Hartog
Einleitende Mucke: Peter Apel und Effi Geffken
DJ: Dirk Paliga

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



03. Mai 2013 - 26. Mai 2013
AS TIME GOES BY
Malerei, Grafik, Skulptur
Rainer Roland
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


AS TIME GOES BY Malerei, Grafik, Skulptur Rainer Roland Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 03. Mai 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



05. April 2013 - 28. April 2013
DEFAULT MODE (of the brain)
Wandobjekte, Malerei, Drucke
Werner Kuhrmann
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


DEFAULT MODE (of the brain) Wandobjekte, Malerei, Drucke Werner Kuhrmann Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 05. April 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



01. März 2013 - 24. März 2013
ATMOSPHAERE DIE KUNST
Z. Schmidt
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


ATMOSPHAERE DIE KUNST Z. Schmidt Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 01. März 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Einführende Worte: Andrea Sick

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



08. Februar 2013 - 24. Februar 2013
VERWEIGERUNG
Zeitgenössische Holzbildhauerei
Sarah Hillebrecht
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


VERWEIGERUNG Zeitgenössische Holzbildhauerei Sarah Hillebrecht Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung ist am Freitag, den 02. Februar 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Begrüßung: Carla Habel, Kunstwissenschaftlerin

Finissage ist am Sonntag, den 24. Februar 2013 von 15 - 18 Uhr in der Galerie Herold
Musik: Von wegen aus HB, 17 Uhr

Sarah Hillebrecht
Sarah Hillebrecht ist Holzbildhauerin und versteht sich als eine lokale Akteurin in einer zunehmend globalisierten Kunstwelt. Alle Arbeiten entstehen gezielt in reiner Handarbeit und stehen als Gegenentwurf zur maschinellen Produktion. Der Mensch mit seinen existentiellen Bedingungen steht im Zentrum ihrer Arbeit, die immer an inhaltliche Aussagen oder Fragestellungen zu zeitgenössischen, sozialen und politischen Themen geknüpft ist.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



11. Januar 2013 - 03. Februar 2013
Die drei Zöglinge
Performance, Installation, Klanglandschaft
Gustavo Mendez, Luis Toledo
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die drei Zöglinge Performance, Installation, Klanglandschaft Gustavo Mendez, Luis Toledo in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die drei Zöglinge
Performance
von Gustavo Mendez und Luis Toledo

Die Performance verwandeln die Galerie Herold in einer Märchenwelt, in der Traum und Wirklichkeit miteinander verschmelzen. Drei Gestalten spielen in verschiedenen Situationen, in den man weder das Wahre noch das Falsche erfahren kann. In der Performance wird der Galerieraum zu einem Aktionsraum umgebaut, in dem gewisse "Spielzeuge", atmosphärische Geräusche und teilweise Projektionen zum Einsatz kommen. Das Stück wird an drei Tagen aufgeführt und danach wird die Aufzeichnung der Performance und dem kleinen Raum der Galerie eine Dokumentation mit Zeichnungen, Skizzen, Objekten und Requisiten zu sehen sein.

Eröffnung ist am Freitag, den 11. Januar 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Weitere Aufführungen sind am:

Samstag, den 12. Januar 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold
Sonntag, den 13. Januar 2013 um 20 Uhr in der Galerie Herold

Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar 2013 zusehen.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



04. Januar 2013 - 06. Januar 2013
Un/Möglich. kreuz und queer
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Un/Möglich. kreuz und queer in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Fr. 4.1.13, 19:00 Vernissage
Sa. 5.1.13, 19:00 Vortrag von Ulrike Klöppel (Berlin):
"Vom monströsen zum undifferenzierten Geschlecht: Zur un_möglichen Position von Herms und Inter* in der Geschichte der modernen Medizin"
So. 6.1.13, 18:00 Finnisage

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Sa-So 10:00 bis 20:00 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen und die HfK Bremen



10. November 2012 - 02. Dezember 2012
24 MORGEN
Hiltrud Gauf
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Hiltrud Gauf Kunstausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 10. November 2012 um 20.00 Uhr
Einführung: Sabine Schrader

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



26. Oktober 2012 - 13.00 Uhr
Wartestelle - Taufe
Installation
Fita Chagas und Kornelia Hoffmann
Parkplatz / GÜTERBAHNHOF Bremen


Beate Möller in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Begrüßung: Rose Pfister, Senator für Kultur Bremen
Einführung: Yvonne Bialek, Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin


… An den pflock des Augenblicks gebunden
– in kleinen bewusstlosen Ewigkeiten
– Luftschlösser bauen …
Fita Chagas und Kornelia Hoffmann | Installation | 2012

„Absolutely nothing visible to the eye provides a reason for or even evidence of those terrifying shifts which can in a matter of moments reconstitute a simple path into an extremely complicated one.”
Mark Z. danielewski, house of leaves

„Nur wer die Zeit in der Kultur versteht, kann mit dem Warten umgehen.“
Robert Levine

Wartestelle

Wie geht der Mensch mit der Zeit des Wartens um und wie ist der Umgang damit von kulturellen Unterschieden geprägt?

Im Kunstprojekt "Wartestelle" setzen sich Fita Chagas (Brasilien) und Kornelia Hoffmann (Bremen) mit dem Zeitgefühl und dem Zeitraumempfinden auseinander und mit der Möglichkeit, dieses Zeitraum-empfinden in Form auszudrücken.

Sowohl persönliche, als auch kulturelle Faktoren sollen während des Schaffensprozesses nach ihrer Darstellbarkeit untersucht werden. Besonders interessant sind für die beiden die kulturellen Unterschiede des Zeitempfindens im Zusammenhang mit “Warten im öffentlichen Raum” und seiner Darstellbarkeit durch allgemeine Symbolik.

Zum Teil bestimmen ganz persönliche Faktoren, ab welcher Dauer das Warten für uns lästig wird und welche Strategien wir anwenden, mit dieser Wartezeit umzugehen, auf der anderen Seite ist unser Zeitempfinden und unser Warteverhalten stark durch unsere kulturelle Sozialisation geprägt.

Die kulturellen Aspekte drücken sich u.a. in äußeren “Wartebedingungen”, die man im öffentlichen Raum eines Landes vorfindet, aus (z. B. Wartezeitangaben, Wartezonen, Menge u. Genauigkeit öffentlicher Uhren). Durch den alltäglichen Umgang mit diesen öffentlichen “Wartebedingungen” wird wiederum unser persönliches Zeitraumempfinden beeinflusst. Für Menschen aus einer anderen Zeitkultur kann dieser Anpassungsprozess zunächst sehr anstrengend sein. Die vorgefundenen Wartebedingungen symbolisieren für ihn noch einmal besonders die Andersartigkeit der neuen Umgebung und deren Bewohner.

Im Kontakt miteinander (dem Einheimischen und dem “Fremden”) werden diese unterschiedliche Zeitraumempfinden und Warteverhalten oft sehr deutlich und beeinflussen die Beziehungen, wie wir es auch selbst häufig erleben. Deshalb reizen Chagas und Hoffmann die gestalterische Auseinandersetzung mit diesem Thema und dessen symbolischer Repräsentation in einer interkulturellen Gesellschaft.

Parkplatz
Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen
im Rahmen des Programms von Kunst im öffentlichen Raum



05. Oktober 2012 - 28. Oktober 2012
...unterwegs...
Objekte und Malerei
Beate Möller
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Beate Möller in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 05. Oktober 2012 um 20.00 Uhr
Einführung: Gertrud Schleising

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



29. September 2012 - 14. Oktober 2012
8stunden27
Gemeinschaftsausstellung Salzburger und Bremer Künstlerinnen und Künstler (BBK Bremen und Traklhaus Salzburg)
Ausstellung in der kleinen Gleishalle / Künstlerhaus GÜTERBAHNHOF Bremen


8stunden27 Gemeinschaftsausstellung Salzburger und Bremer Künstlerinnen und Künstler / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Samstag, den 29. September 2012 um 15.00 Uhr

Es sprechen
Carmen Emigholz Staatsrätin für Kultur der Freien Hansestadt Bremen
Dr. Dietgard Grimmer Leiterin der Galerie im Traklhaus, Salzburg
Carsten Ahrens Direktor der Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen


Künstler aus Salzburg:

Georg Bernsteiner | Christina Breitfuß | David Eisl | Gertrud Fischbacher | Peter Fritzenwallner Florian Gruber | Gunda Gruber | Manfred Gruebl | Daniel Leidenfrost | Bele Marx | Barbara Musil | Ulrich Nausner Judith Rohrmoser | Eva Wagner | Stefan Wirnsperger | Elisabeth Wörndl

Künstler aus Bremen:

Achim Bertenburg | Johann Büsen | Tom Gefken | Herwig Gillerke | Christian Haake Marikke Heinz-Hoek | Stefan Jeep | Hannswerner Kirschmann | Achim Locke | Jub Mönster | Horst Müller Sibylle Springer | Gertrud Schleising | Marie S. Uelzen | Mia Unverzagt | Wolfgang Zach

Die zeitgenössische Kunst ist bei aller Tradition in Salzburg wie in Bremen quicklebendig. In einer umfassenden Ausstellung begegnen sich die künstlerischen Szenen beider Städte – zunächst in Bremen in der außergewöhnlichen Ausstellungssituation des Güterbahnhofs und im Januar des kommenden Jahres in Salzburg in der Galerie im Traklhaus.

16 Künstler aus Salzburg treffen auf 16 Künstler aus Bremen – ein künstlerischer Dialog zwischen den beiden Städten, in dem die künstlerische Vielschichtigkeit und Experimentierfreude sich als eines der schönsten Gesichter der Urbanität zeigen wird.

Eingerichtet werden die Ausstellungen in Bremen und Salzburg von Carsten Ahrens, Direktor der Weserburg Bremen, und Dr. Dietgard Grimmer, Leiterin der Galerie im Traklhaus, Salzburg.

Kleine Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

täglich von 16 bis 19 Uhr



29. September 2012 - 30. September 2012 (jeweils ab 14.00 Uhr)
GÜTERBAHNHOF OPEN 2012

Tage der Offenen Türen
Kunst - Ausstellungen - Performances - Musik - Konzerte - Theater - Party


Programm Download

GÜTERBAHNHOF Open 2012

Am Samstag, den 29. und am Sonntag, den 30. September (jeweils ab 14.00 Uhr) heißt es wieder "Güterbahnhof Open!" und alle Künstler, Musiker und Kulturinitiativen auf dem knapp 40.000 qm großen Güterbahnhof-Areal öffnen ihre Türen.

Nach über einem Jahrzehnt Künstlerhaus Güterabfertigung mit seinen jährlichen "Tagen der offenen Ateliers" firmieren diese seit dem letzten Jahr unter dem Titel "Güterbahnhof Open!", wodurch der kompletten künstlerischen und kulturellen Nutzung des ehemaligen Güterbahnhofes durch den Künstlerverein Verein 23 e.V. Rechnung getragen wird.

Das zentral hinter dem Überseemuseum gelegene einmalige Bremer Zentrum der freien Kunst- und Kulturszene mit seinen 130 Künstlern, 60 Musikern und diversen Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen (wie die Schaulust, die Spedition oder die Galerie Herold u.a.) präsentiert neben den Ateliers im Künstlerhaus Güterabfertigung und den vielen neu geschaffenen Hallenateliers, in denen Künstlerinnen und Künstler ihre aktuellen Arbeiten zeigen, zudem an beiden Tagen ein vielseitiges Programm und unterschiedliche Aktionen und Performances. Geplant sind etliche über das ganze Gelände verstreute Konzerte, Theatervorführungen und Ausstellungen. So wird beispielsweise im Rahmen der "Güterbahnhof Open!" am Samstag um 15.00 Uhr die Ausstellung "8stunden27" zu den "Salzburg-Bremen-Tagen" in der Gleishalle eröffnet.


Programm Download

P R O G R A M M

S A M S T A G

14.00 - 20.00 Uhr
Offene Ateliers
im Künstlerhaus 1. Stock

14.00 - 20.00 Uhr
Galerie Herold, 2. Stock
Ausstellung Michel Wieggers (Zeichnungen & Textilarbeiten)

ab 14.00 Uhr
Glaskasten, 1. Stock
Pakize Akin / DUST
Mariagrazia Schinocca / Malerei, Zeichnung und Zaubertrank

Diverse Ateliers im 1. Stock, u.a.:
Gundula Konietzny zeigt Michael Konietzny
Marion Bösen zeigt ihre Erwerbungen aus Galerie Herold Versteigerungen

Atelier 1. Stock
Marikke Heinz-Hoek presents:
Veronika Dobers, Bremen (Malerei/Künstlerbücher)
Heiko Rintelen, Berlin (Video "Kulturbetrieb")

Atelier 2. Stock
u.a. Anna Schilling und Carlo Grabowski (Minipli und andere Arbeiten)

ab 14.00 Uhr
Hof
do not eat at home, eat at Güterbahnhof
KOCHEN UND KUNST
Jan Freek Lulof (Amsterdam)

ab 14.00 Uhr
Offene Hallenateliers
von "WIR", Urbanscreen, Achim Bertenburg, Achim Bitter, Gregor Gaida, Conor Gilligan oder Janis E. Müller u.a.
Video- und andere Installationen, Live-Musik

TOR 16 / Atelier Robert van de Laar zeigt:
"BACK YARD"
Robert van de Laar
Edda Koenig

TOR 15 / Ele Hermel
Werkstatt 46 / Anja Fussbach
u.v.m.

ab 14.00 Uhr
Künstlerhaus / linke Gleishalle
u.a. Teichmann, Jander, Biehler, Wächter, Richter, Mecklenburg

ab 14.00 Uhr
Linie 7
Slackline & Kletterstation
Kaffee-Kuchen-Drinks-Grill

14.00 Uhr bis open end
vor TOR 9
Jurtencafé
Bistro, Bar, Lounge & Plattenspieler

ab 14.00 Uhr
Open Schaulust - Die Gastronomie ist geöffnet und die Räume zur Besichtigung freigegeben

15.00 / 16.00 / 17.00 / 18.00 / 19.00 Uhr
Schaulust: Theater CARROUGE zeigt BONES -
eine theatrale Installation für 20 Zuschauer und 2000 Knochen! (Stefan Berthold/Susan Keiper)

15.00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung "8stunden27"
Eine Gemeinschaftsausstellung Salzburger und Bremer Künstler im Rahmen der Salzburg-Tage in Bremen 2012
in der Kleinen Gleishalle

Es sprechen
Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur der Freien Hansestadt Bremen
Dr. Dietgard Grimmer, Leiterin der Galerie im Traklhaus, Salzburg
Carsten Ahrens, Direktor der Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen

Künstler aus Salzburg:
Georg Bernsteiner, Christina Breitfuß, David Eisl, Gertrud Fischbacher, Peter Fritzenwallner, Florian Gruber, Gunda Gruber, Manfred Gruebl, Daniel Leidenfrost, Bele Marx, Barbara Musil, Ulrich Nausner, Judith Rohrmoser, Eva Wagner, Stefan Wirnsperger, Elisabeth Wörndl

Künstler aus Bremen:
Achim Bertenburg, Johann Büsen, Tom Gefken, Herwig Gillerke, Christian Haake, Marikke Heinz-Hoek, Stefan Jeep, Hannswerner Kirschmann, Achim Locke, Jub Mönster, Horst Müller, Sibylle Springer, Gertrud Schleising, Marie S. Uelzen, Mia Unverzagt, Wolfgang Zach

Dauer der Ausstellung bis 14. Oktober 2012
Weitere Informationen in der Einladung zur Ausstellung "8stunden27 und im Veranstaltungsprogramm zu den Salzburg-Tagen in Bremen 2012


15.00 - 18.00 Uhr
Glaskasten, 1. Stock
Druckaktion zu "Neobiota" von Udo Steinmann 

ab 15.00 Uhr
Hof
favela futebol - Eine Performance von Luis Toledo

15.00 Uhr
H_11 (TOR 11)
Konzerte und danach Fete !!

16.00 Uhr
Flamenco-Studio Martinita  (TOR 3)
Türen auf, gucken, Fragen stellen, Kaffee, Wein

15.00 - 20.00 Uhr
Perkussion-Studio TOR 1A
2-3 Konzerte & Schnupperworkshops

16.30 Uhr
Kleine Gleishalle
Klangwerker / aka Jörn Schipper
"Amadeus in slow motion"
in der Ausstellung "8stunden27" im Rahmen der Salzburg-Tage in Bremen 2012

16.45 Uhr
Hof (Start!)
Gertrud Schleising macht eine Führung durch Künstlerhaus & Güterbahnhof

17.00 Uhr
Flamenco-Studio Martinita  (TOR 3)
Freie Probestunde für alle

17.15 Uhr
TOR 49
Hymns for Heinrich (Indie)

17.30 Uhr
Künstlerhaus / linke Gleishalle
Stimm-Kontemplation von Heinz Stolze (Klangforscher) zu Bildern von Ulrike Brockmann

18.15 Uhr
TOR 49
Franks Farm (Klangfelder aus Jazz, Punk, Klassik und Funk)
Markus Markowski (gitarre, elektrobass, doshpolur, live electronics)
Sergey Chutko (schlagzeug)
Dietmar Paetsch (kontrabass, elektrogitarre & -bass)

19.00 Uhr
Flamenco-Studio Martinita  (TOR 3)
Werkstattaufführung aller Kurse & Choreographien mit Flamenco-Chor
Musikalische Begleitung & Solodarbietungen von Hendrik Joerg (Gitarre) und Martinita (Gesang & Palmas)

Ab 20.30 Uhr bis open end: Party und Büfett für alle



19.15 Uhr
TOR 49
Gestatten, Projekt Schulz (Indiechanson mit Balkaneinschlag)

19.30 Uhr
Kellerfoyer/Treppenhaus Künstlerhaus
Back / Forward! with
RETROGRAAV  (Ex-Electric Family/Sireena Records)
Electric Hybrid Underground
Tom "The Perc" Redecker  (vox, synthesizer, drum machine, guitar)
Peter Apel  (guitar, fx, vox)
Stefan Malschowsky (lights/visuals, projections, films)

ab 19.45 Uhr
TOR 49
dj-team schulz

20.45 Uhr
Kellerfoyer/Treppenhaus Künstlerhaus
Konzert Stephen Brandon (Urban Folk)

20.45 Uhr
TOR 49
Noisescape (Alternative Stoner)

ab 21.00 Uhr
Spedition / Belle Etage (1. Stock)
DISCOURSE - Party

ab 21.30 Uhr
Konzert in der Schaulust

21.45 Uhr
TOR 49
Neobiota (Brett)

22.00 Uhr
Kellerfoyer/Treppenhaus Künstlerhaus
Back / Forward! with
RETROGRAAV  (Ex-Electric Family/Sireena Records)
Electric Hybrid Underground
Tom "The Perc" Redecker  (vox, synthesizer, drum machine, guitar)
Peter Apel  (guitar, fx, vox)
Stefan Malschowsky (lights/visuals, projections, films)



S O N N T A G

14.00 Uhr - 20.00 Uhr
"8stunden27"
Gemeinschaftsausstellung Salzburger und Bremer Künstler im Rahmen der Salzburg-Tage in Bremen 2012
in der Kleinen Gleishalle
Dauer der Ausstellung bis 14. Oktober 2012

14.00 - 20.00 Uhr
Offene Ateliers
im Künstlerhaus 1. Stock

14.00 - 18.00 Uhr
Galerie Herold, 2. Stock
Ausstellung Michel Wieggers (Zeichnungen & Textilarbeiten)

ab 14.00 Uhr
Glaskasten, 1. Stock
Pakize Akin / DUST

Atelier 1. Stock
Marikke Heinz-Hoek presents:
Veronika Dobers, Bremen (Malerei/Künstlerbücher)
Heiko Rintelen, Berlin (Video "Kulturbetrieb")

Marion Bösen zeigt ihre Erwerbungen aus Galerie Herold Versteigerungen
u.v.m.

ab 14.00 Uhr
Hof
do not eat at home, eat at Güterbahnhof
KOCHEN UND KUNST
Jan Freek Lulof (Amsterdam)

ab 14.00 Uhr
Offene Hallenateliers
von A.Fussbach, E.Hermel, "WIR", Urbanscreen, A. Bertenburg, A. Bitter, G. Gaida, C. Gilligan oder J. E. Müller u.a.
Video- und andere Installationen, chillen & grillen

TOR 16 / Atelier Robert van de Laar zeigt:
"BACK YARD"
Robert van de Laar
Edda Koenig

14.00 Uhr bis open end
vor TOR 9
Jurtencafé
Bistro, Bar, Lounge & Plattenspieler

14.00 Uhr
H_11 (TOR 11)
Trödelversteigerung

14.00 - 17.00 Uhr
TOR 30
Musiker - Flohmarkt

ab 14.00 Uhr
Künstlerhaus / linke Gleishalle
u.a. Teichmann, Jander, Biehler, Wächter, Richter, Mecklenburg

ab 14.00 Uhr
Linie 7
Slackline & Kletterstation
Kaffee-Kuchen-Drinks-Grill

ab 14.00 Uhr
Open Schaulust - Flohmarkt und die Gastronomie ist geöffnet

15.00 Uhr
Schaulust
Theater CARROUGE zeigt BONES -
eine theatrale Installation für 20 Zuschauer und 2000 Knochen! (Stefan Berthold/Susan Keiper)

15.00 - 18.00 Uhr
Glaskasten, 1. Stock
Druckaktion zu "Neobiota" von Udo Steinmann

ab 15.00 Uhr
Hof
favela futebol (Performance von Luis Toledo)

ab 15.00 Uhr
Offene Türen & Überraschungen
Flamenco-Studio Martinita  (TOR 3)
Fume Fume
Perkussion-Studio TOR 1A

15.45 Uhr
Hof (Start!)
Gertrud Schleising macht eine Führung durch Künstlerhaus & Güterbahnhof

16.00 Uhr
Schaulust
Theater CARROUGE zeigt BONES -
eine theatrale Installation für 20 Zuschauer und 2000 Knochen! (Stefan Berthold/Susan Keiper)

16.30 Uhr
TOR 49
Spiel mir das Lied auf Deiner Gitarre
Buddy Taco & VB Schulze (all guit.)
feat. Insa K Pop (Querflöte and good Vibes)

17.00 Uhr
Schaulust
Theater CARROUGE zeigt BONES -
eine theatrale Installation für 20 Zuschauer und 2000 Knochen! (Stefan Berthold/Susan Keiper)

17.15 Uhr
Hof
"Ungemein Nützig" - die Versteigerung (Kunstobjekte und Devotionalien)
Presented by Anja Fussbach und Gertrud Schleising

17.30 Uhr
Künstlerhaus / linke Gleishalle
Stimm-Kontemplation von Heinz Stolze (Klangforscher) zu Bildern von Ulrike Brockmann

18.00 Uhr
Schaulust
Theater CARROUGE zeigt BONES -
eine theatrale Installation für 20 Zuschauer und 2000 Knochen! (Stefan Berthold/Susan Keiper)

18.00 Uhr
TOR 49
wie neutronen (deutscher Pop-Rock)

19.00 Uhr
TOR 49
the pavians (Indie)

Programm Download

Künstlerhaus Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



07. September 2012 - 30. September 2012
Zeichnungen und Textilarbeiten
Michel Wieggers
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Michel Wieggers in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 07. September 2012 um 19.00 Uhr

Michel Wieggers arbeitet mit verschiedenen Techniken an einem konsistenten Gesamtbild. Seine Zeichnungen und Textilobjekte atmen eine stille, klare und doch sinnliche Atmosphäre. Mit Bedacht schneidet Wieggers, auf eine arbeitsaufwendige und konsequente Weise, Rippen aus dickem Kordsamt. Der Stoff verändert sich dadurch in eine überaschend dreidimensionale Art von Zeichnung. Vor- und Rückseite, Schatten- und Lichtseite, das Schillern der samtenen Farbe erzeugen ein unerwartetes Bild. Seine Zeichnungen sind wie Kette und Schuss: Verwobene Linien, die durch Variation in Dichte und kaum wahrnehmbare Veränderungen der Farbe, eine textile Ausstrahlung erhalten. Oft arbeitet er mit Mustern wie dem “polka-dot”(Tupfenmuster). Indem er diese vom Papierhintergund los schneidet und neu arrangiert entsteht ein rätselhaftes Spiel von Linien und Strukturen.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. Juli 2012 - 02. August 2012
REFLEXIONSRÄUME PART III
Zeichnung und Malerei
Anna Bart
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Reflexcionsräume Galerie Herold / Güterbahnhof


Ausstellungsprojekt der Gruppe Reflexionsräume mit Anna Bart

Vernissage: Freitag, den 27. Juli 2012 um 19.00 Uhr

Im studentischen Kooperationsprojekt "Reflexionsräume", initiiert und geleitet von Sabrina Meißner (M. A., Universität Bremen), arbeiten zur Zeit Björn Gerken, Timm Obendorfer (Universität Bremen) sowie Egor Alekseev, Anna Bart, Emese Kazár und Anton Krüger (Hochschule für Künste Bremen). Das Projekt ist ein Experiment, in dem die Studierenden, die sich mit der Freien Kunst bzw. mit den Kunstwissenschaften auseinandersetzen, die Ausstellungspraxis als gemeinsames Medium nutzen.

Anna Barts Ausstellung ist die dritte von vier Ausstellungen, die im ersten Zyklus 2011/2012 der „Reflexionsräume” enstand. Den Abschluss des aktuellen Ausstellungszyklus wird die noch folgende Präsentation von Anton Krügers Arbeiten in der Galerie Flut bilden.

Für den kommenden Zyklus 2012/2013 freuen wir uns über motivierte StudentInnen der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen.

Weitere Informationen auf: www.facebook.com/reflexionsraeume
Email: reflexionsraeume@gmail.com

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di - Do von 18 bis 20 Uhr
Sa - So von 12 bis 14 Uhr



Ausschreibung: Ausstellung zu den "Salzburg-Bremen-Tagen"

Im Oktober 2012 finden zum dritten Mal die Salzburg-Bremen-Tage statt. in Zusammenarbeit mit dem Presseclub Bremen, dem Verein 23 und der Städtischen Galerie in Salzburg ruft der Bremer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) alle professionell arbeitenden bildenden Künstlerinnen und Künstler aus Bremen und umzu auf, sich an einer Ausschreibung für eine Gemeinschaftsausstellung Bremer und Salzburger Künstler im Herbst 2012 zu beteiligen.

Die kuratierte Ausstellung wird eingebettet sein in das Programm der Salzburg-Bremen-Tage 2012 und der Güterbahnhof Open! 2012 und gezeigt werden vom 29. September – 12. Oktober 2012 in der "Kleine Halle" der Gleishallen des Güterbahnhofs Bremen. Eröffnung ist am Samstag, den 29. September, um 15.00 Uhr.

Im Anschluss wird ein auszuwählender Teil weiter in der Städtischen Galerie Salzburg vom 28. Januar – 23. Februar 2013 gezeigt werden.

Bewerben können sich alle professionell arbeitenden bildenden Künstler mit aktuellen Werken aller Gattungen aus Bremen und umzu. Die Bewerbungen (max. DIN A4-Mappen, mit Biografie, künstlerischem Lebenslauf, Abbildungen aktueller Werke [keine CDs], frankiertem Rückumschlag) müssen bis zum 1. August 2012 in der Geschäftsstelle des BBK, Am Deich 68, 28199 Bremen eingereicht werden. Eine noch zu besetzende Jury wird die Auswahl treffen.



13. Juli 2012, ab 23.00 Uhr
UNHEIMLICH
Nacht der Mixed Reality Computerspiele


Udo Steinmann


Studentenprojekt der Universität Bremen
Fachbereich Informatik / Digitale Medien



07. Juli 2012 - 18. August 2012
PROJEKT NEOBIOTA
Udo Steinmann


Udo Steinmann


Ausstellung von Udo Steinmann aus dem Künstlerhaus bei Humboldt Schlüter

Vernissage: Samstag, den 07. Juli 2012 um 20.00 Uhr
Musik: Die Hüskes

Künstlergespräch am Donnerstag, den 19. Juli um 19 Uhr mit Projektionen

Finissage: 18. August mit Ü-Band (gegen 22 Uhr)

Weitere Informationen : www.humboldt-schlueter.com

Humboldt Schlüter e.V.
Forum für Künste
Humboldtstr. 67
28203 Bremen

Öffnungszeiten:

Di - Fr von 19 bis 22 Uhr
Sa von 20 bis 23 Uhr und nach Vereinbarung



06. Juli 2012 - 22. Juli 2012
EXORCISM, BLIND DATING & SKULL THEORIES
Malerei, Zeichnung, Fotografie
Tobias Lange
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Tobias Lange in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 06. Juli 2012 um 19.00 Uhr

Humpty Dumpty und geflügelte Totenschädel sind regelmäßig wiederkehrende Motive in den Arbeiten von Tobias Lange, wie ebenso große tragische Figuren wie z.B. Kpt. Ahab und Judas Iscariot. Thematisch schlägt die Ausstellung einen weiten Bogen von dem pop-kulturellen Heilsversprechen der romantischen Liebe ("blind dating"), zu seiner Verneinung und dem Nihilismus der Pop- & Heavy-Metal Kultur ("exorcism") und einer meditativ repetativen Abbildung des Ursymbols für Tod und menschlicher Vergänglichkeit ("skull theories").

Tobias Lange beginnt seine künstlerische Tätigkeit mit Zeichnungen und großformatiger Malerei Anfang der 90er. Während seines Studiums der Malerei mit dem Schwerpunkt Film an der Hochschule für Künste Bremen erweitert er seine künstlerischen Ausdrucksformen um Film, Maschinenperformance, interaktive Videokunstinstallation, sowie der Fotografie und Druckgrafik.

Seine Kunst dreht sich inhaltlich um die abgründigen Seiten der menschlichen Existenz. Themen wie Dämonen und Geister, die dabei sinnbildlich für Urängste, Zweifel und das "Böse" im Menschen an sich stehen und unsere ganz persönlichen Versuche des Umgangs mit solchen Geiseln und ständigen Begleitern.

Nach einigen Ausstellungsprojekten, mit den unterschiedlichsten inhaltlichen und formellen Charakteren, kehrt er in der Ausstellung "exorcism, blind dating and skull theories" zurück zu den Wurzeln seines Schaffens; großformatige Malerei, Zeichnungen und Fotoinstallation.

Seine abstrakt primitive Art-Brut Formgebung ist voll von Zitaten aus der Pop-Kultur und deren programmatischen Titeln, sowie inhaltlichen und formellen Verweise auf 70er Jahre Horrorfilme und Polaroid Ästhetik. Sie wird getragen von einer aggressiven Pinselführung in neo-expressiver Manier, betont uneitel bis hin zur Verweigerung einer gängigen Ästhetik dessen, was allgemeinhin als schön bzw. als ausgewogen empfunden wird.

Weitere Informationen : www.ga-bremen.de

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



08. Juni 2012 - 01. Juli 2012
GESCHNITTEN
Katja Blum
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Katja Blum in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 08. Juni 2012 um 20.00 Uhr
Zu Gast ist die Band "Krumme Sachen Kvartet"

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



11. Mai 2012 - 03. Juni 2012
ABBRUCH
K O -O P (Paolo Moretto & Peter Kastner)
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


K O -O P (Paolo Moretto & Peter Kastner) in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 11. Mai 2012 um 20.00 Uhr
Einführung: Gertrud Schleising

Performance: 23.05.2012 um 19.00 Uhr

Die Galerie Herold präsentiert das Künstlerduo KO-OP vom 11.05.-03.06.2012 mit der Ausstellung Abbruch in den Räumen des Güterbahnhofes.

Paolo Moretto und Peter Kastner arbeiten seit über 10 Jahren gemeinsam an diversen Projekten, Ausstellungen und Performances in Deutschland, Italien und den Niederlanden.

KO-OP arbeitet mit MIXMEDIA und bewegt sich zwischen Video, Malerei und Performance.

Sie produzieren ihre Arbeiten gemeinsam und wollen so das Dogma der alleinigen Autorenschaft und der Erkennbarkeit als kommerzielle und ideologische Idee unterlaufen.

Sie verstehen die KO-OP Arbeiten als Hommage und Verpflichtung an die Ideen der Renaissance (Strenge) und der sowjetischen Propaganda-Kunst (Parteilichkeit). Diese Ideen werden gut vermischt mit DADA sowie Underground (Chaos & Witz) und ihrer eigenen Kraft zum Unsinn. Damit sind sie hoffentlich ausreichend geschützt, um den Exzessen des Kapitalismus und des religiösen Wahns zu begegnen.

Weitere Informationen : www.ko-po.eu und www.ga-bremen.de

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Februar 2012 - 04. März 2012
RAUMLABOR, IRDISCH
Benjamin Lauterbach
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Benjamin Lauterbach in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 17. Februar 2012 um 20.00 Uhr
Einführung: Gertrud Schleising

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



13. Januar 2012 - 05. Februar 2012
DAS RUNDE AN DEM HEILIGEN
Susanne Bollenhagen
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Susanne Bollenhagen in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 13. Januar 2012 um 20.00 Uhr
Einführung: Dr. Rainer Beßling

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Dezember 2011
KUNSTAUKTION 2011
in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Versteigerung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die diesjährige Versteigerung beginnt am Samstag, den 17. Dezember 2011 um 19.00 Uhr

Vorbesichtigungen sind ab 18.00 Uhr möglich.
Der Erlös kommt der Galerie Herold zugute.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



11. November 2011 - 04. Dezember 2011
ANDERSWO - Metamorphose des Aussortierten
Installation
Theresia Gerding
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Theresia Gerding in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 11. November 2011 um 20.00 Uhr
Einführung: Heidrun Siebeneicker

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



07. Oktober 2011 - 30. Oktober 2011
Druckgraphik
Gundula Konietzny und Michael Konietzny
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 07. Oktober 2011 um 20.00 Uhr
Eröffnungsrede: Gertrud Schleising

Gundula und Michael Konietzny beschäftigen sich mit Strukturen, die im Alltag auftauchen. Die Bildelemente entstammen der realen Welt. Es sind elementare Strukturen, die Zusammenhalt schaffen, stabil oder flüchtig, fragil oder kompakt sind. Die beiden Künstler machen zunächst photographische Detailaufnahmen von Strukturen. Diese dienen ihnen dann als Vorlage für Seriegraphien. Durch spezielle Farbgebung der Drucke lösen sich die Bildelemente vom Ursprungsmotiv, rufen nun ganz unterschiedliche Assoziationen wach. Der Versuch einer Deutung kann durchaus in die Irre führen. Gundula und Michael Konietzny leben und arbeiten in Bremen.

Kuratiert von Gertrud Schleising

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. September 2011 - 18. September 2011
GÜTERBAHNHOF OPEN!

GÜTERBAHNHOF OPEN 2011 - Tage der Offenen Ateliers - Güterbahnhof Bremen


PROGRAMM

KÜNSTLERHAUS

OFFENE ATELIERS, 1. Stock
Sa. & So. ab 14:00 Uhr

GALERIE HEROLD, 2. Stock
Sa. 14:00 – 20:00 Uhr
So. 14:00 – 18:00 Uhr
Fusako Nishimura, Bubu Willet, Chu Enoki, Hideyuki Nagano, Yumiko Tanabe – Malerei, Installation, Skulptur, Performance, Video
Die Künstler sind anwesend und reichen Nudelsuppe "Japanese Art"

AUSSTELLUNG KÜNSTLERHAUS in der Gleishalle
Sa. 14:00 – 20:00 Uhr
So. 14:00 – 18:00 Uhr
mit u.a. Marion Bösen, Anja Fußbach, Henriette Jander, Valeska Jander, Gertrud Schleising, Ilka Rautenstrauch, Gundula Konietzny, Uwe Teichmann, Frauke Beeck, Elmar Karla, Anna Schilling, Luis Toledo, Uli Chomen, Silke Pradler, Maria Mathieu, Riako Napitupulu, Gustavo Méndez, Christian Wolter, Monika Brunnmüller, Miriam Breitfelder, Carolin Kammler, Daniel Rossi
+
Musik: Markowski & Gäste (Improvisation verräumlicht)
Korrespondenzautomat / Eva Matti und Knut Lagies
Kochbuchausstellung & Verköstigung / Uwe Teichmann, Dorothea Sander, Dirk Paliga
Tofu fort wo / Riako Napitupulu
u.v.m.

Atelier, 1. Stock
Sa. & So. ab 14:00 Uhr
Marikke Heinz-Hoek presents:
Christine Prinz – Spieglein-Spieglein
Rimas Sakalauskas – Synchronisation

Glaskasten, 1. Stock
Pakize Akin
Sa. & So. 16:00 – 16:15 Uhr
Das Haus präsentiert: Doombruder – Musik für Freunde des Maldpropismus

Foyer, EG
Sa. 20:30 – 21:30 Uhr
Musik: beat4poets (aka Jörn Schipper) „Vom Ende der Zeit“

RUNDGANG von Gertrud Schleising:
Sa. & So. jeweils 15:30 Uhr / Start: Künstlerhaus (Personal-)Eingang
Linie 7 – Galerie Herold – Glaskasten – 1. Stock zu Marikke Heinz-Hoek „Special Guests“ - Ausstellung in der Gleishalle


HOF

Sa. ab 16:00 Uhr Musik:
Abausz, Golden Error Crew, Alex Mac Gerrit u.a.


TOR 30

Sa. ab 19:00 Uhr Musik:
Strøm, Spröde Lippen, Hansonics, BIG u.a.
So. ab 15:00 Uhr Musik:
The Bernie & The Jörgi, Buddy Taco Experience & Sternanis Ensemble, Gorilla Move


LINIE 7

Slackline & Kletterstation, Kaffee-Kuchen-Drinks-Grill


SCHAULUST

Sa. & So. 16:00 / 16:45 / 17:30 / 18:15
Theater Carrouge (D): «Bones» (Theatrale Installation)

Sa. 22:15 – 23:00 Uhr
Theatergruppe Gajes (NL) auf dem Hof


HALLENATELIERS und TOR 46 - 47

Sa. & So. ab 14:00 Uhr
Offene Ateliers, Video- und andere Installationen, Live-Musik, Auflegen, Steinofen-Pizza, Bar

Tor 15-16: Ele Hermel, Stefan Jeep, Robert van de Laar »reverse«


SPEDITION - FLIESENECK

Sa. & So. 14:00 – 18:00 Uhr
Anna Bak »Esprit de Corps«
Malerei, Collagen, Zeichnungen


Tor 1a

PERKUSSION & MUSIK
Sa. & So. ab 14:00 Uhr
Präsentation verschiedener Musikgruppen, Folk, Singer/Songwriter, neue türkische Musik, Schüleraufführungen, Schnupperworkshops & Überraschungen


Tor 3

FLAMENCO-STUDIO MARTINITA
Sa. ab 15:00 Uhr geöffnet, Probestunde umsonst, 19:00 Uhr Werkstattaufführung & Feier
So. 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet


Tor 4

FUME FUME – AFRIKANISCH TROMMELN
Sa. 11:00 – 18:00 Uhr
Werkschau verschiedener Kursgruppen, Schnuppertanzen & -Trommeln für Erwachsene & Kids


gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



02. September 2011 - 25. September 2011
Bubu Willett, Chu Enoki, Fusako Nishimura, Hideyuki Nagano und Yumiko Tanabe
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Bubu Willett Chu Enoki Fusako Nishimura Hideyuki Nagano Yumiko Tanabe in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 02. September 2011 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. Juli 2011 - 25. Juli 2011
NUOVE VISIONI
Daniel Rossi
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Daniel Rossi in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 15. Juli 2011 um 20.00 Uhr
kuratiert von Carolin Kammler

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Juni 2011 - 10. Juli 2011
IDIOM - if i could tell you the truth
Claudia Medeiros Cardoso
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Claudia Medeiros Cardoso in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 17. Juni 2011 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



13. Mai 2011 - 05. Juni 2011
UMSCHLAGPLÄTZE
Zeichnungen
Anne Cichos
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Anne Cichos in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 13. Mai 2011 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



05. Mai 2011 - 05. Juni 2011
7. BREMER KUNSTFRÜHLING 2011
Gleishalle am Güterbahnhof


Eröffnung: 5. Mai, 19 Uhr

7. BREMER KUNSTFRÜHLING 2011 Gleishalle am Güterbahnhof Bremen


Der Bremer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler veranstaltet in der Gleishalle am Güterbahnhof den 7. Bremer Kunstfrühling. Zahlreiche Museen, Kunstvereine und Galerien der Metropolregion Bremen - Oldenburg präsentieren auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 14.000 m² zeitgenössische Kunst. Auf dem Kunstfrühling 2011 stellt sich zum ersten Mal auch die Kunstszene von Hannover vor. Wir erwarten einen spannenden Austausch mit aktuellen Kunstbeiträgen aller Beteiligten und laden den Besucher zu einem Spaziergang durch die Kunstszene ein. Neben den künstlerischen Institutionen präsentieren sich auch wieder zahlreiche Künstlerinnen und Künstler mit ihren aktuellen Arbeiten auf der sogenannten "Künstlerplattform". Insgesamt wurden 57 Künstlerinnen und Künstler aus der Metropolregion Bremen - Oldenburg und Hannover einjuriert.
Die Ausstellung kuratieren Rebeccah Blum und Jennifer Bork aus Berlin.

Die Gleishalle am Güterbahnhof Bremen hat sich bereits während des Kunstfrühlings 2009 als idealer Veranstaltungsort bewährt. 180 Meter lange Bahnsteige, 6 bis 8 Meter hohe Decken und eine über die gesamte Halle sich erstreckende lichtdurchlässige Dachkonstruktion kennzeichnen die besondere Architektur dieser Halle und ähneln der Lichtsituation in einem Maleratelier. 2011 wird die Ausstellungsfläche um eine zweite Halle und um 4.000 m² erweitert.

Durch die Integration von wechselnden Partnerstädten wird der Kunstfrühling in den nächsten Jahren über die Metropolregion Bremen - Oldenburg hinaus bekannt werden und sich längerfristig als Biennale mit überregionaler Ausstrahlung etablieren können.

Der BBK Bremen wird durch ein 13-köpfiges Kuratorium fachlich beraten.

Mitglieder im Kuratorium sind:

Carsten Ahrens (Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen)
Klaus Becker (Filmbüro Bremen)
Rebeccah Blum (Galerie ScheiblerMitte, Berlin)
Stefanie Böttcher (Künstlerhaus Bremen)
Jennifer Bork (Kunstmuseum Wolfsburg)
Dr. Arie Hartog (Bildhauermuseum Gerhard-Marcks-Haus, Bremen)
Dr. Ingmar Lähnemann (Edith-Ruß-Haus, Oldenburg)
Rose Pfister (Städtische Galerie Bremen und Senator für Kultur, Bremen)
Katja Riemer (Kunsthalle Bremen)
Brigitte Seinsoth (Galeristin, Bremen)
Dr. Katerina Vatsella (freie Kuratorin, Bremen)
Janneke de Vries (GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen)
Wolfgang Zach (Künstler, Bremen)

Weitere Informationen: www.kunstfruehling.de

Gleishalle
Künstlerhaus Güterabfertigung
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



01. April 2011 - 27. April 2011
OPUS FLUIDUM – Fließwerk
Installation
Birgit Cauer
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Birgit Cauer in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: Freitag, den 1. April 2011 um 20 Uhr
Einführung: Dr. Sabine Schlenker, Museumsverbund Worpswede

Finissage: Mittwoch, den 27. April 2011 um 20 Uhr
Künstlergespräch mit Dr. Arie Hartog (Gerhard-Marcks-Haus, Bremen)

Die Berliner Bildhauerin Birgit Cauer zeigt unter dem Titel OPUS FLUIDUM – Fließwerk in den Räumen der Galerie Herold eine Installation, die sowohl aus organischen und lebendigen als auch aus anorganischen Bestandteilen besteht und den Kreislauf und Metabolismus der Dinge und Lebewesen thematisiert.

Im Zentrum dieses Raum füllenden, sich mit dem Raum verbindenden und zum Teil über die Raumgrenzen hinausdrängenden Gebildes von miteinander verwobenen Objekten aus Marmor und Schweinedärmen, Plastikschläuchen, Wasserpumpen und fluoreszierenden Flüssigkeiten, Kondensationsapparaten, Weidenstecklingen und Hainbuchen, Klängen und Licht steht der Gedanke eines lebendigen Organismus, der wie eine Energiebatterie und Elanvitalquelle mit anderen Elementen verflochten ist und mit ihnen in Austausch steht.
In einem anderen Raum wird eine Installation aus der Verbindung von Marmor, Plastikschlauch und Klang zu sehen und zu hören sein.

Nach Anfängen in der klassischen Bildhauerei arbeitet Birgit Cauer, geb. 1961, seit Jahren an der Konzeption einer biodynamischen Plastik, in der Lebendiges und Unorganisches, Plastik und Natur in einem dynamischen Gleichgewicht und fluidem Kontakt stehen. Dabei wird die Grenze zwischen „natürlich“ und „künstlich“ bis zur Unbestimmbarkeit ausgedehnt. www.bcauer.de

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



25. Februar 2011 - 20. März 2011
DRUCKGRAFIK
Ida Oelke und Jordi Castells Prunyonosa
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Oelke Castells in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 25. Februar 2011 um 20.00 Uhr
Begrüßung: Sirma Kekec, Galerie Herold
Eröffnungsrede: Karen Flau, Künstlerische Leiterin des Kunsthauses Kirchwehren

Die Galerie Herold in Bremen präsentiert vom 25.02. bis zum 20.03.2011 die Ausstellung „Druckgrafik“. Die beiden Künstler, Ida Oelke und Jordi Castells, treten dabei mit insgesamt 40 Arbeiten in einen außerordentlichen druckgrafischen Dialog. Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. Obwohl sich beide dem druckgrafischen Handwerk verschrieben haben, könnten die künstlerische Herangehensweise und Umsetzung kaum unterschiedlicher sein.

Ida Oelke, 1956 in Wittmund-Ardorf geboren, lebt und arbeitet als selbstständige Künstlerin in Esens. Formal betrachtet, verfolgt sie eine klare, beständige Arbeitsweise und beschränkt sich zumeist auf die Holz- und Linolschnitttechnik. Ihre Arbeiten wirken in der Ausführung zunächst schlicht und abstrahiert. Die Linienführung ist reduziert auf das Notwendigste. Die bunte Farbgebung verleiht ihren Bildern zumeist etwas Lichtes, Positives, manchmal sogar Naives, Verspieltes. Wirken die Arbeiten lautlos und überschaubar auf der Oberfläche, so schafft sie es genau damit den Betrachter auf zauberhafte Weise auf die tiefer liegende Seelenebene ihrer Figuren zu entführen. Die formale Schlichtheit scheint ein unabdingbares Mittel zu sein, um auf das Wesentliche der figürlichen Gefühlswelt hinzuweisen. Ida Oelkes Arbeiten sind sehr persönlich, weil sie sich mit den komplexen Verflechtungen menschlicher Beziehungen und allen damit verbunden Sehnsüchten und Enttäuschungen, Zweifeln und Hoffnungen beschäftigen. Die „Einfachheit“ der Außenlinien dient dabei nur als Rahmung, um sich einer im Nicht-Sichtbaren abzeichnenden Innenwelt hinzugeben.

Jordi Castells, 1978 in Tortosa/Spanien geboren, lebt und arbeitet in Barcelona. Seine Arbeitsweise unterscheidet sich grundsätzlich von der seiner Dialogpartnerin. So steht bei ihm der experimentelle Ansatz im Vordergrund. Immer wieder werden verschiedene künstlerische Techniken und Materialien in den Schaffensprozess mit einbezogen. Auch die formale Umsetzung der Figuren ist weitaus detaillierter und komplexer. Jordi Castells zeigt Menschen in alltäglichen Situationen und verschiedenen Beziehungsgeflechten. Er nutzt die Darstellung von Fenstern als Rahmung und als Bedeutungsträger für Orte individueller Lebenswelten, in welche hinein oder von welchen hinaus geschaut werden kann. Dem Betrachter wird dabei eine eindeutig voyeuristische Rolle zugesprochen. Diese gegensätzlichen Positionen einer psychologisierten Betrachtung des Menschen inspirieren zu einem künstlerischen Zwiegespräch in den Räumen der Galerie.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



14. Januar 2011 - 06. Februar 2011
HOMEZONE
Malerei, Collage, Objekt
Erdmute Prautzsch
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Erdmute Prautzsch in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 14. Januar 2011 um 20.00 Uhr
Es spricht Thomas Klockmann, Hamburg
weitere Infos: www.erdmuteprautzsch.de

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



19. Dezember 2010
VERSTEIGERUNG 2010
in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Versteigerung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die Versteigerung beginnt am Sonntag, den 19. Dezember 2010 um 18.00 Uhr

Vorbesichtigung ist ab 17.00 Uhr möglich.
Der Erlös kommt der Galerie Herold zugute.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



03. Dezember 2010 - 16. Dezember 2010
DIE HEIMAT DER ANDEREN
Druckgraphik, Fotografie, Malerei, Skulptur
Inger Seemann, Christian Wolter, Bethie Pankoke
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Die Heimat der anderen/Häuser Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 03. Dezember 2010 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. Oktober 2010 - 19. November 2010
KATIA LIEBMANN
Fahrt/Häuser
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


KATIA LIEBMANN Fahrt/Häuser Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 15. Oktober 2010 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



01. Oktober 2010 - 07. Oktober 2010
ALEXANDER BÖLL
Psychoacoustic Bass Frequency Studies
Diplom-Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Alexander Böll Psychoacoustic Bass Frequency Studies Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



27. August 2010 - 26. September 2010
NOBUKO HAYASHI / YUKINORI YAMAMURA
FLIP SIDE - Kobe-Bremen artist exchange
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


FLIP SIDE - Kobe-Bremen artist exchange Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 27. August um 19.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch
den Senator für Kultur Bremen, Turkish Airlines, Goethe-Institut Japan in Osaka und Gedok Bremen



04. September 2010 - 05. September 2010
TAGE DER OFFENEN TÜREN IM GÜTERBAHNHOF

TAGE DER OFFENEN TÜREN IM GÜTERBAHNHOF


jeweils ab 14.00 Uhr

Weitere Infos

Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen





12. Juni 2010 - 27. Juni 2010
VERONIKA SCHUMACHER
Cabinet Fractice
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


IVERONIKA SCHUMACHER Cabinet Fractice Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Eröffnung: 11. Juni 2010 um 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



7. Mai 2010 – 30. Mai 2010
INS A. KROMMINGA
Ettlich Sind Bederlay Geslechts
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


INS A. KROMMINGA Ettlich Sind Bederlay Geslechts Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



9. April 2010 – 2. Mai 2010
HEIDI WOOD
Open Season
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


HEIDI WOOD Open Season Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



5. März 2010 – 28. März 2010
ALENA ANDERLOVÁ
Tier
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


ALENA ANDERLOVÁ Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Das Hauptthema in den Bildern von Alena Anderlová (1977, Klatovy, Tschechische Republik) ist der Gegensatz von Natur und Technik, unberührter Wildnis und menschlicher Zivilisation. Wo beide Bereiche aufeinander treffen, zeigt sich dies als Einbruch des Surrealen und Fremden in Alltag und scheinbare Normalität. Die gespannte und manchmal auch groteske Atmosphäre ihrer Bilder entsteht durch Anderlovás speziellen Umgang mit Licht und Farbe.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



26. Februar 2010 – 28. Februar 2010
ROSS MACDONALD RYAN
Paintings from Bremen & Spain
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


ROSS MACDONALD RYAN Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. Januar 2010 - 18. Februar 2010
METTE JOENSEN
Ebbe og de levende dyner, Part 2 (Malerei, Zeichnung und keramische Arbeiten
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


METTE JOENSEN Ebbe og de levende dyner, Part 2 (Malerei, Zeichnung und keramische Arbeiten Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



20. November 2009 - 17. Dezember 2009
BETIE PANKOKE
Völker der Welt Volume 5
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


BETIE PANKOKE Völker der Welt Volume 5 Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



16. Oktober 2009 - 12. November 2009
CAROLA BEISMANN
Druckgrafik und Zeichnung
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


CAROLA BEISMANN Druckgrafik und Zeichnung Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



11. September 2009 - 04. Oktober 2009
DM BOB
The Paintings
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


DM BOB in der Galerie Herold


Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



05. August 2009
CRAZY SUMMER YARD SALE
Frühjahrsputz mit Denis Fischer, alias Mr. Latenight im Tor 48


CRAZY SUMMER YARD SALE Güterbahnhof Bremen

Unter dem Motto: „Wir verkaufen unser Oma ihr klein Häuschen“, macht das ehemalige Junge Theater Bremen mit Hilfe von Denis Fischer, alias Mr. Latenight, Frühjahrsputz. Im Güterbahnhof Tor 48 haben sich viele schöne Dinge aus unzähligen Produktionen angesammelt, vom Angstmän-Sofa bis zum Kaiserumhang, die ihren Besitzer wechseln sollen.

„Ein verrückter Flohmarkt, bei dem die Bremer mehr als nur ein kultiges Objekt aus dem großen Fundus des Theaters mit nach Hause nehmen,“ verspricht Denis Fischer. Denn sein Alter Ego, Mr. Latenight lässt jeden Tag zu einer Party werden, so auch diesen. Es gibt kühle Drinks und heiße Musik aus Fischers Plattensammlung.

Die Tore öffnen sich am Samstag, den 05.09. um 14h und am Abend gibt es Live Musik und Tanz in die Nacht. Stöbern, staunen, Schnäppchen machen. Chillen, tratschen und den Tag genießen. Vom Kostüm bis zur Requisite , vom Stuhl bis zum Stock: Kommt und holts euch!

GÜTERBAHNHOF | TOR 48
Infos: www.schwankhalle.de
oder Tel. 0421/700141



31. August 2009
JUNGES THEATER VERLÄSST DEN GÜTERBAHNHOF

Aus Junges Theater Bremen sind “Alte Liebe Produktionen” und “KLONS” geworden. Nach 9 tollen, spannenden und kreativen Jahren im Tor 48 des Güterbahnhofs wird das ehemalige Junge Theater dort zum 15. September 2009 seine Zelte abbrechen.

Zuvor wird es aber noch am Samstag, 05.09.2009 ab 14h den "CRAZY SUMMER YARD SALE" geben.



09. Mai 2009 - 10. Mai 2009
TAGE DER OFFENEN ATELIERS 2009
im Künstlerhaus Güterabfertigung / GÜTERBAHNHOF Bremen


TAGE DER OFFENEN ATELIERS 2009

Die Ateliers sind am Samstag und am Sonntag offen für Besucher von 14 bis 18 Uhr.

PROGRAMM

Edith Pundt UNTERWGS Rauminstallation in Marikke Heinz-Hoek's Kleinem Kunstkabinett
(1. Stock / Treppenhaus)

Sigrid Sander BILDHAUERARBEITEN zu Gast im Atelier von Eva Matti (1. Stock)

SAMSTAG 09. Mai

16 - 18 Uhr im Keller Foyer: DIE ARIOLAS SHOW BAR, Schlager, Schnaps und alte Fotos
18 - 20 Uhr in der Foyer-Halle Kunstfrühling: Das Filmbüro zeigt Filme
ab 20 Uhr:
Das DJ-Büro feat. HARTMANN / WOLFINGER
Plus Special Gigs: DAS GRIND
und mehr

Künstlerhaus Güterabfertigung
Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



07. Mai 2009 - 17. Mai 2009
6. BREMER KUNSTFRÜHLING
Gleishalle / GÜTERBAHNHOF Bremen


6. BREMER KUNSTFRÜHLING

Der 6. Bremer Kunstfrühling zeigt vom 7. bis zum 17. Mai 2009 die Kunstszene der Metropolregion Bremen – Oldenburg und geht mit seinem Einzugsbereich erstmals über Bremen hinaus, ein Gebiet zwischen Cuxhaven, Emden und Osnabrück. In einer leer stehenden Industriehalle, der ehemaligen Gleishalle des Güterbahnhofs, präsentiert der BBK 150 Künstlerinnen und Künstler, Galerien, Kunstvereine und Museen mit aktuellen, zeitgenössischen Ausstellungsbeiträgen. Neben den zahlreichen Kunsteinrichtungen der Region, die sich mit ca. 100 Künstlerinnen und Künstler präsentieren, werden weitere 48 Künstlerinnen und Künstler ihre aktuellen Arbeiten auf einer gesonderten Ausstellungsfläche zeigen. more...........

Pressekonferenz: Donnerstag, 7. Mai, 11 Uhr oder nach Vereinbarung
Eröffnung: Donnerstag, 7. Mai 2009, 19.00 Uhr

Gleishalle im Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen



01. Mai 2009 - 29. Mai 2009
ALLIE VON ALTENA, RENÉ DE ROOZE, HENK PUTS
Papier, Pappe und Körner
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


ALLIE VON ALTENA, RENÉ DE ROOZE, HENK PUTS in der Galerie Herold

Eröffnung: Freitag, 01. Mai 2009, 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

von 7.5. bis 17.5. täglich außer Montag 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



20. März 2009 - 24. April 2009
WOLFGANG ESCHENHAGEN
Standpunkt Künstlerhaus
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


WOLFGANG ESCHENHAGEN in der Galerie Herold


In der Ausstellung potraitiert Wolfgang Eschenhagen Künstler aus dem Güterbahnhof.
Der Ausstellungskatalog ist beim Kunstfrühling im Güterbahnhof und anschließend beim Verein 23 erhältlich.
Kontakt: Thomas Hartmann, thomas.hartmann@ga-art.de oder Stefan Jeep, jeep@ga-art.de


WOLFGANG ESCHENHAGEN in der Galerie Herold

Eröffnung: Freitag, 20. März 2009, 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



15. April 2009 - 23. April 2009
PETER APEL und FRAUKE WILHELM
präsentieren ihr neues Programm
A R I O L A S - Inseln der Glückseligkeit


A R I O L A S - Inseln der Glückseligkeit

jazzig-schlüpfrige Schlagershow und rotlichtige Zeitreise aus dem Bremer Hafenmilieu.
Von und mit Frauke Wilhelm und Peter Apel.

http://www.ariolas.de/
aktueller Flyer als PDF-Download

Aktuelle Auftrittstermine:
Mi. 15.4.2009
Do. 16.4.2009
Mi. 22.4.2009
Do. 23.4.2009

jeweils 20:00 Uhr

Location: TREUE - an der Schlachte
http://www.treue-bremen.de/
Anleger 5 - Bremen

Karten Nordwest Ticket: 0421 363636
http://www.nordwest-ticket.de/



02. März 2009
ÖFFENTLICHE BEIRATSSITZUNG IM GÜTERBAHNHOF
Der Verein 23 wird Generalmieter im ehemaligen Güterbahnhof


Verein 23 ist seit dem 01.01.2009 Generalmieter im ehemaligen Güterbahnhof

Nach über zwei Jahren Planungen und Verhandlungen mit der Stadt Bremen (vertreten durch die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH) ist es nun soweit. Der Verein 23 wird Generalmieter des gesamten ehemaligen Güterbahnhofs.

In Zukunft wird der Verein 23 den Güterbahnhof und alle Bereiche auf dem Gelände hinter der Bahnschranke verwalten und an Künstler und Kulturprojekte vermieten. Der Vertrag mit der Stadt wird wird hierbei zunächst für fünf Jahre abgeschlossen mit der Option auf eine Verlängerung um weitere drei Jahre.

Maßgeblich für die Entscheidung des Verein 23, das gesamte Areal zu übernehmen, war, allen bisherigen Mietern auf dem Gelände eine Perspektive zu bieten, was bei Mitbewerbern um das Gelände sehr unwahrscheinlich gewesen wäre. Auf dem Gelände befinden sich aktuell etwa 80 Ateliers, in denen über 100 Künstler aus den verschiedensten Bereichen arbeiten - u.a. Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Musik und Medienkunst. Zudem gibt es die Galerie Herold, den Veranstaltungs- und Ausstellungsort Spedition und das ehem. Junge Theater sowie Lagerstätten verschiedener Theater und Kulturinitiativen wie die Shakespeare Company, das Schnürschuh Theater / Kulturschmiede, das Theaterkontor, das kek Kindermuseum, das Bremer Ensemble, der Kulturladen Huchting, das Blaumeier Atelier, die Initiative Bremer Karneval oder auch das Überseemuseum und die Hochschule für Künste.

Trotz des in einigen Teilen sehr maroden Zustandes soll der Güterbahnhof schrittweise instandgesetzt und als ein zentraler Ort für Kunst und Kultur etabliert werden. Ein erster Schritt hierbei ist der BBK Kunstfrühling vom 7. bis zum 17. Mai 2009 in den Gleishallen. Der BBK schafft hierzu Ausstellungswände und Flächen in den Gleishallen, die in der Zukunft für weitere Ausstellungen genutzt werden sollen.


Beiratssitzung: Montag, 02. März 2009 um 19:00 Uhr im Künstlerhaus Güterabfertigung, Beim Handelsmuseum 9 (Eingang über den Hof hinten rechts) ist auch ein kleiner Rundgang mit Besuch einiger Ateliers vereinbart.

Wenn Sie keine Treppen steigen können, setzen Sie sich bitte vorab mit dem Beirat Mitte in Verbindung (Telefon 361 - 2047). Der Tagungsort ist leider nicht barrierefrei erreichbar.

Aus diesem Grund hat der Beirat Mitte auch den ursprünglich vorgesehenen zweiten Tagesordnungspunkt zur Reduktion der Barrieren im Straßenzug Ostertorsteinweg / Vor dem Steintor vertagt. Die geplante Richtlinie wird voraussichtlich am 23. März 2009 in einer öffentlichen Ausschuss - Sitzung im Alten Fundamt behandelt.


Weitere Informationen / Kontakt Projektgruppe Gesamtbewirtschaftung:

Thomas Hartmann (Verein 23), thomas.hartmann@ga-art.de, Tel. 0177 621 48 58
Stefan Jeep (Verein 23), jeep@ga-art.de, Tel. 0179 597 36 91



09. Januar 2009 - 05. Februar 2009
HANSWERNER KIRSCHMANN und BEATE MARIA WÖRZ
Raumarbeiten
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


HANSWERNER KIRSCHMANN und BEATE MARIA WÖRZ in der Galerie Herold

Eröffnung: Freitag, 09. Januar 2009, 20.00 Uhr
Einführung: Arie Hartog

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



01. November 2008 - 30. November 2008
HEIDE DUWE - Zeichnungen, Fotos und Objekte
JENS CARSTENSEN - Klanginstallation
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


HEIDE DUWE - Zeichnungen, Fotos und Objekte / JENS CARSTENSEN - KLanginstallation in der Galerie Herold

Eröffnung: Freitag, 31. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Einführung: Ingrid Trantenroth-Scholz

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



17. Oktober 2008
GASOLINE (Warschau / Sopot Records) & PULKA (Berlin / Sunday Service)
Konzert in der SPEDITION / GÜTERBAHNHOF Bremen


GASOLINE in der Spedition

Instrumentale Popmusik mit elektronischen Facetten ist spätestens seit dem internationalen Erfolg von Mogwai nicht nur für jazzvernarrte Kunststudenten ein beliebtes Steckenpferd. Und doch ist hierbei der Nachschub - im Vergleich zu all den vokalen Newcomerbands – ziemlich überschaubar. Selbst Tortoise, Boards Of Canada und besagte Schotten, als auch heimische Aushängeschilder des Genres (z.B. Contriva, SDNMT, F.S. Blumm) hielten irgendwann der Versuchung nicht mehr stand, Gesang mit ins Spiel zu bringen.

Das aus der Nähe von Warschau stammende Trio GASOLINE vertraut auf seinem Debütalbum „The New Discipline“ jedoch ganz auf die Erzählkraft ihrer musikalischen Dialoge. Jedes der neun Instrumentalstücke gleicht im Aufbau einer vielschichtigen, doch immer nachvollziehbaren Geschichte. Es beginnt in der Regel mit einem Stimmungsbild, meist elektronischer Natur, das von E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug peu à peu ergänzt und variiert wird. So können sich im Hörer Erinnerungen an Landschaften, Farben oder zwischenmenschliche Begegnungen auftun ohne dass sie durch kommentierenden Gesang unterbrochen werden. Die Songtitel geben zwar Anhaltspunkte, rauben dem Hörer aber nie die eigenen Assoziationen – selbst wenn „The Day When Everything Started To Make Sense“ mit seinem wiederkehrenden Gitarrenthema und den dezenten Ambient Sounds tatsächlich eine Art Balladencharakter entwickelt.

Die Musik von GASOLINE besticht vor allem in ihrer Transparenz. Jedes Instrument kommt hier zu Wort ohne je Gefahr zu laufen, in Jazzmanier ein Solo für sich zu beanspruchen. Die seit frühester Jugend miteinander musizierenden Brüder Tomek (E-Gitarre, Modularsynthesizer, Loops) und Maciek Dawidowski (E-Bass), sowie deren Sandkastenfreund Darek Gosk (Schlagzeug) haben in ihrer musikalischen Kommunikation eine Art blindes Verständnis aufgebaut ohne dabei verlernt zu haben, sich gegenseitig zu überraschen. Die Ideen, die jedes Mitglied in die Proben mit einbringt, sei es ein Loop, ein Beat, ein Basslauf oder eine bestimmte Gitarrenfigur, erfahren während einer Session mehrere Modifikationen, so dass wirklich jedes Stück auf „The New Discipline“ ein Gemeinschaftswerk ist.

Bis auf die naturimpressionistischen Ein- und Ausklänge „Bat Song“ und „Faces“ wurden alle Stücke auf „The New Discipline“ im Electriceye Studio in der Nähe von Bydgoszcz (alias Bromberg an der Weichsel) aufgenommen, das von den Jazzanarchisten des „Contemporary Noise Quintett“ (sozusagen die pommerschen Verwandten des Kammerflimmer Kollektief) betrieben wird.

Zum Reinhören: Gasoline @ Myspace
Weitere Infos: Süddeutsche Zeitung / Jetzt.de - in der Rubrik: diese CD ist super!
Nillson the terrific KULTURMAGAZIN
rote raupe
Sopot Records



05. September 2008 - 28. September 2008
SILKE THOSS - wal art.
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Silke Thoss in der Galerie Herold

Eröffnung: Freitag, 5. September 2008, 20.00 Uhr

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



04. Juli 2008
Sopot Records Release - EVELINE - Waking Up Before Dawn (Bologna)
(Sopot Records/ALIVE)


EVELINE - Waking Up Before Dawn (Bologna) (Sopot Records/ALIVE)

Als vergangenen Herbst Robert Wyatts jüngstes Meisterwerk „Comicopera“ überall gefeiert wurde, erschien beim Bremer Label „Sopot“ zeitgleich das Debüt der italienischen Postrock-Band EVELINE, welches mit „Mr. Wyatt In Love“ eine ebenso rührende wie gewitzte Hommage an den britischen Ausnahmemusiker enthielt. Ein Zufall, denn „Happy Birthday, Eveline!!!“ wurde in der Heimat des Quartetts aus Bologna schon 2005 veröffentlicht.

Auf dem EVELINE-Einstandwerk ließen auch die anderen zehn Stücke eine unüberhörbare Vorliebe für britischen Prog-Rock der Frühsiebziger (Kevin Ayers, Caravan, Matching Mole und natürlich King Crimson und Pink Floyd) erkennen. Gleichwohl sind für EVELINE einige experimentierfreudige Bands jüngerer Zeit (Radiohead, Boards Of Canada, The For Carnation) und die Expressivität eines Nick Cave mindestens ebenso prägend gewesen. Einflüsse, die auf dem zweiten EVELINE-Album „Waking Before Dawn“ nun noch deutlicher zur Geltung kommen.

Denn wurde der Vorgänger noch mit einer luftig-verspielten Piano-Pop-Nummer eröffnet, so wird der Hörer im Opener „Dead Railway Stamp“ mittels offen gestimmter Akustik-Gitarren, polyrhythmischer Takte und bedrohlichem Megaphon-Gesang sogleich in eine unruhige Spättraumphase mit hineingerissen. Doch für den Alptraum-Gebeutelten folgt mit „The Cowboy Winter Prayer“ die Beschwichtigung auf dem Fuße: einschmeichelnder Gesang zu perlenden Fender-Rhodes-Klängen, die zusammen mit gestreichelten Cymbals und kaum vernehmbaren Gitarrenfeedbacks ein wunderschönes Stück Soft-Psychedelia ergeben. „The Head And The River“ kündigt sich auch erst als Piano-Ballade an, doch im Verlauf des Songs illustrieren dann eruptive Schlagzeug-Breaks und bedrohlich anschwellende Gitarrenwände die besungene Gedankenflut - und nicht zuletzt den lindernden Sprung ins Wasser.

Ähnlich wie auf den ersten drei King-Crimson-Platten lebt „Waking Up Before Dawn“ sehr von der Dynamik. Und so folgen auch hier auf dramatische Ausbrüche sanfte (jedoch immer rhythmisch komplexe) Akustik-Einlagen, die ebenso an die Solo-Werk verdienter Chicagoer Postrocker (Archer Prewitt, Jim O’Rourke) wie an europäische Folktronic-Acts (z.B. tunng, Hanne Hukkelberg) denken lassen. Und eine Gänsehaut erzeugende Nummer wie „Why Want U“ zeigt zudem, dass bei EVELINE auch die Verdienste solcher Triphop-Pioniere wie Tricky und Portishead in Ehren gehalten werden. Nur eben auf komplett „handgemachte“ Weise, wie es EVELINE im letzten Dezember auf diversen Bühnen deutscher Clubs erfolgreich demonstrierten.

Und wer noch wissen möchte, warum das jüngste EVELINE-Werk ein meditierender Greis ziert oder weshalb sich d.m. (Gesang, Klavier, Synthesizer), l.x. (Gitarren), l.b. (Bass) und t.o. (Schlagzeug) weiterhin hinter ihren Initialen verstecken, wende sich vertrauensvoll an:

Sopot Records

Zum Reinhören: Eveline @ Myspace
Eveline Offical Website: www.eveline.org.uk



28. Juni 2008 – 17. August 2008
25 Jahre Preis des Kunstvereins Hannover – Atelierstipendium Villa Minimo
u.a. Stefan Jeep und Claudia Kapp


Das 25-jährige Jubiläum des „Preis des Kunstvereins Hannover – Atelierstipendium Villa Minimo“ nimmt der Kunstverein zum Anlass, die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Stipendiums zu würdigen und zu beleuchten. In einer Jubiläumsausstellung werden in drei Räumen des Kunstvereins aktuelle Arbeiten bisheriger Preisträger präsentiert und die Geschichte des Preises anhand von Dokumentations- und Pressematerial veranschaulicht. Der Preis des Kunstvereins Hannover gehört zu den umfangreichsten und damit wichtigsten Förderstipendien in Niedersachsen. Er besteht aus einem Atelierstipendium in der „Villa Minimo” der Firma Gundlach und einer abschließenden Ausstellung im Kunstverein incl. Publikation. Das Stipendium setzt dort an, wo es für die künstlerische Entwicklung am notwendigsten ist, bei der Sicherung des Wohn- und Arbeitsraumes sowie der Lebenshaltungskosten. In den vergangenen 25 Jahren konnten bis heute 33 Künstler gefördert werden. Aus dem Güterbahnhof Bremen sind vertreten: Stefan Jeep und Claudia Kapp.

Teilnehmer in chronologischer Reihenfolge

Rüdiger Barharn, Ralph Kull, Klaus Goulbier (1983/84), Rolf Sextro, Volker Thies (1985/86), Friedhelm Falke, Karl Möllers, Siegfried Pietrusky (1987/88), Andrea Ostermeyer, Gabriele Regiert, Brigitte Vickers (1998/90), Jörg Lange, Brigitte Raabe, Sabine Wewer (1991/92), Bernhard Büttner, Aernout Mik, Michael Stephan (1993/94), Christoph Girardet, Anette Ziss (1995/96), Hlynur Hallsson, Petra Kaltenmorgen (1997/98), Jane und Louise Wilson (1997), Douglas Gordon (1998), Eija-Liisa Ahtila (1999), Hannes Kater, Bjørn Melhus (1999/2001), Antje Schiffers, Thomas Ganzmüller (2003/2004), Stefan Jeep (2005/2006), Jacqueline Doyen, Claudia Kapp (2007/2008)

Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover
Öffnungszeiten: Di–Sa 12–19 Uhr I Sonn- und Feiertags 11-19 Uhr
Eintritt 4 €/3 € (ermäßigt) I freier Eintritt jeden Mittwoch



28. Juni 2008 – 17. August 2008
Nordlichter - 84. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler
u.a. mit Claudia Christoffel


Als einziger Übersichtsschau zur zeitgenössischen Kunst in Niedersachsen kommt der Herbstausstellung für das kulturelle und kulturpolitische Profil des Landes eine herausragende Bedeutung zu. Um der Breite der hier entwickelten Positionen einen angemessenen Rahmen geben zu können, bemüht sich der Kunstverein Hannover, für jede Präsentation weitere Ausstellungspartner zu gewinnen.

Um einen auch räumlich möglichst verdichteten Gesamtblick auf die wichtigsten Positionen der niedersächsischen Kunstszene zu ermöglichen, beschränkten wir uns bisher auf zusätzliche Ausstellungsorte in Hannover.

Nordlichter versteht sich dabei nicht einfach als Sammelbecken für die Kunst der Region, sondern als spezifische Plattform für herausragende Positionen. Insofern kommt der Qualität hohe Priorität bei der Auswahl der beteiligten Künstler zu. Traditionsgemäß werden die Stipendiaten für den Preis des Kunstvereins Hannover, der mit einem zweijährigen Atelier-Stipendium in der "Villa Minimo" und einer abschließenden Ausstellung im Kunstverein verbunden ist, sowie der Preisträger für den "Kunstpreis der Sparkasse Hannover" im Rahmen der Herbstausstellung ermittelt. Die Auswahl der eingeladenen Künstler sowie der verschiedenen Preisträger erfolgt durch eine regional und überregional zusammengesetzte Fachjury.

Zur Ausstellung, die durch zahlreiche Begleitveranstaltungen ergänzt wird, erscheint ein Katalog, der wiederum einen kommentierten und überarbeiteten Überblick zu den Ausstellungsorten und Hochschulen des Landes enthalten wird.

Jurymitglieder in alphabetischer Reihenfolge: Yilmaz Dziewior, Martin Engler, Gerlinde Harig, Sabine Himmelsbach, Leni Hoffmann, Julia Schmid



14. Juni 2008 - 15. Juni 2008
TAGE DER OFFENEN ATELIERS
im Künstlerhaus Güterabfertigung / GÜTERBAHNHOF Bremen


Gortchakova

PROGRAMM

Die Ateliers sind am Samstag und am Sonntag offen für Besucher von 14 bis 19 Uhr.

Operation LOUNGE 3000. Party & Live im Kellervorraum abwechselnd DJ und Showtime
u.a. mit DJ-Agent Wolfinger (Trashmonkeys/Ex-Cool Jerks), Keller-Jazz-Trio (Jörg Riedel), Soundscapes mit Peter Apel, Creme de la Bremen (Rap), Ynneb & Friends, Michael Berger, Hihat-Hotel, The Pavians, Thomas Hartmann (Sopot Records)
Samstag ab 19 Uhr

Zu Gast bei Eva Matti: Irmtraut Fliege: Malarei und Objekte; Sonntag 15.06.
Zwek präsentiert: Malerei über CHINA im Glaskasten
Fraukes Atelier: SUPERMARKT
In Tarnung: Pakize Akin
Eugenia Gortchakova - Das Buch und der Wind. Ausstellung in der GALERIE HEROLD
Im Hof: Bier/Bionade und Grillstand

Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen





06. Juni 2008 - 26. Juni 2008
EUGENIA GORTCHAKOVA - Das Buch und der Wind.
Ausstellung in der GALERIE HEROLD / GÜTERBAHNHOF Bremen


Gortchakova

Eröffnung: Freitag, 6. Juni 2008, 20.00 Uhr
Es spricht Maike Aden

„...Eugenia Gortchakovas Konzept, unzählige feine Pinselstriche in immer gleichem Rhythmus auf die Leinwand zu malen, lässt sich näherungsweise tatsächlich als Schreib-„Arbeit" bezeichnen. Im Ergebnis jedoch weisen ihre Exerzitien weit darüber hinaus. Mit der Entbindung vom Selbstausdruck wird ihre Kunst gleichsam philosophische Reflexion. Sie umkreist unsere Existenz und das, was sie umgreift. Aus der Nähe betrachtet veranschaulicht jeder einzelne der abstrakten Pinselstriche eine Lebensspur der Künstlerin, einen zwar prekären, aber unwiederholbaren Augenblick im scheinbar gleichförmigen Lauf der Zeit ..." | Maike Aden

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



01. Juni 2008 - 29. Juni 2008
DERK CLAASSEN - inside job - ANGEL IS NEXT.
Ausstellung in der Städtischen Galerie im Buntentor / Bremen


DERK CLAASSEN - inside job - ANGEL IS NEXT

Eröffnung: Samstag, 31. Mai 2008, 19.00 Uhr
Es spricht Dr. Sigrid Adorf, Zürcher Hochschule der Künste

"Ich muss ja nicht gleich glauben, was ich nicht glaube, sondern nur mal denken! Kann ich die Überzeugungen dieser Leute, die ja garantiert nicht meine sind, nachdenken? Wie fühlt sich das an? - Also, hier meine neueste LifeHacker-Technik: Nur mal angenommen, er dort hätte recht und alles wäre ganz anders, das Gegenteil; und das, obwohl ich keiner falschen Wahrnehmung oder Augentäuschung erliege !? Nur mal angenommen. Beispielsweise die vorgeschrittenen Thesen dieses Mr. Tarpley und sein Motto 'Get active or get radioactive!' –- "

Städtischen Galerie im Buntentor
Buntentorsteinweg 112
28201 Bremen
Telefon 0421.361 58 26
Fax 0421.361 57 45

Weitere Informationen: staedtische-galerie@kunst.bremen.de
www.staedtischegalerie-bremen.de



02. Mai 2008 - 01. Juni 2008
NADINE RÖTHER und PHILIPP VON WANGENHEIM
undercover oder ein wolf wie ich
Austellung in der GALERIE HEROLD


NADINE RÖTHER und PHILIPP VON WAGENHEIM - undercover oder ein wolf wie ich - Austellung in der GALERIE HEROLD

Ausstellungseröffnung ist am Freitag, den 02.05.2008 um 20 Uhr.
Kuratiert von Anja Fußbach.

Finissage ist am 01. Juni. ab 17 Uhr. Die Künstler sind anwesend.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



Mai 2008
O!VACIJA - Deutscher Kulturmonat Mai 2008 in Riga / Lettland
u.a. mit Marikke Heinz-Hoek (Kurator), Stefan Jeep, Claudia Medeiros-Cardoso und Kinki Texas aus dem Künstlerhaus Güterabfertigung


O!VACIJA zeigt die neusten Trends aus Foto- und Videokunst.
Im Rahmen von SCREEN SPIRIT kuratiert von Marikke Heinz-Hoek, Bremen, präsentierten folgende Künstler aus dem Künstlerhaus Güterabfertigung ihre Arbeiten:
Stefan Jeep, Claudia Medeiros-Cardoso und Kinki Texas



09. Mai 2008
Sopot Records Release - GASOLINE - The New Discipline (Warschau)
(Sopot Records/ALIVE)


GASOLINE - The New Discipline (Warschau) (Sopot Records/ALIVE)

Instrumentale Popmusik mit elektronischen Facetten ist spätestens seit dem internationalen Erfolg von Mogwai nicht nur für jazzvernarrte Kunststudenten ein beliebtes Steckenpferd. Und doch ist hierbei der Nachschub - im Vergleich zu all den vokalen Newcomerbands – ziemlich überschaubar. Selbst Tortoise, Boards Of Canada und besagte Schotten, als auch heimische Aushängeschilder des Genres (z.B. Contriva, SDNMT, F.S. Blumm) hielten irgendwann der Versuchung nicht mehr stand, Gesang mit ins Spiel zu bringen.

Das aus der Nähe von Warschau stammende Trio GASOLINE vertraut auf seinem Debütalbum „The New Discipline“ jedoch ganz auf die Erzählkraft ihrer musikalischen Dialoge. Jedes der neun Instrumentalstücke gleicht im Aufbau einer vielschichtigen, doch immer nachvollziehbaren Geschichte. Es beginnt in der Regel mit einem Stimmungsbild, meist elektronischer Natur, das von E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug peu à peu ergänzt und variiert wird. So können sich im Hörer Erinnerungen an Landschaften, Farben oder zwischenmenschliche Begegnungen auftun ohne dass sie durch kommentierenden Gesang unterbrochen werden. Die Songtitel geben zwar Anhaltspunkte, rauben dem Hörer aber nie die eigenen Assoziationen – selbst wenn „The Day When Everything Started To Make Sense“ mit seinem wiederkehrenden Gitarrenthema und den dezenten Ambient Sounds tatsächlich eine Art Balladencharakter entwickelt.

Die Musik von GASOLINE besticht vor allem in ihrer Transparenz. Jedes Instrument kommt hier zu Wort ohne je Gefahr zu laufen, in Jazzmanier ein Solo für sich zu beanspruchen. Die seit frühester Jugend miteinander musizierenden Brüder Tomek (E-Gitarre, Modularsynthesizer, Loops) und Maciek Dawidowski (E-Bass), sowie deren Sandkastenfreund Darek Gosk (Schlagzeug) haben in ihrer musikalischen Kommunikation eine Art blindes Verständnis aufgebaut ohne dabei verlernt zu haben, sich gegenseitig zu überraschen. Die Ideen, die jedes Mitglied in die Proben mit einbringt, sei es ein Loop, ein Beat, ein Basslauf oder eine bestimmte Gitarrenfigur, erfahren während einer Session mehrere Modifikationen, so dass wirklich jedes Stück auf „The New Discipline“ ein Gemeinschaftswerk ist.

Bis auf die naturimpressionistischen Ein- und Ausklänge „Bat Song“ und „Faces“ wurden alle Stücke auf „The New Discipline“ im Electriceye Studio in der Nähe von Bydgoszcz (alias Bromberg an der Weichsel) aufgenommen, das von den Jazzanarchisten des „Contemporary Noise Quintett“ (sozusagen die pommerschen Verwandten des Kammerflimmer Kollektief) betrieben wird.

Zum Reinhören: Gasoline @ Myspace
Weitere Infos: Süddeutsche Zeitung / Jetzt.de - in der Rubrik: diese CD ist super!
Nillson the terrific KULTURMAGAZIN
rote raupe
Sopot Records



10. April 2008 - 10. Juni 2008
CHRISTIAN WOLTER - Blühende Landschaften - Ausstellung TREFFPUNKTarchitekturfotografie / Stuttgart

CHRISTIAN WOLTER - Blühende Landschaften - Ausstellung TREFFPUNKTarchitekturfotografie
 / Stuttgart

In seiner Serie „Blühende Landschaften“ setzt sich der Fotograf Christian Wolter mit auf vielfache Weise gescheiterten Bau- und Industrieprojekten im wiedervereinigten Deutschland auseinander.

Christian Wolter (Jg. 1968) studierte Fotografie bei Peter Bialobrzeski, Wolfgang Zuborn und Boris Becker an der Hochschule für Künste in Bremen. Er gewann mehrere Auszeichnungen und Preise, seine Bilder wurden in den letzten Jahren u.a. im Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg, im Museum für Fotografie, Berlin sowie auf zahlreichen internationalen Festivals ausgestellt.

Zur Ausstellung wird ein Bildband im Kehrer-Verlag, Heidelberg, erscheinen. Die Erstpräsentation wird in Zusammenarbeit mit der Fotobuchhandlung Lindemanns, Stuttgart, im Rahmen der Vernissage stattfinden.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 - 23.00 Uhr, So 9.00 - 18.00 Uhr

Ansprechpartner: Rüdiger Flöge (DGPh), Kurator
Telefon: 0711/1873-790
Fax: 0711/1873-709
E-Mail: ruediger.floege@vhs-stuttgart.de




03. April 2008 - 31. Mai 2008
WOLF HAMM - Auf Leben und Tod - Ausstellung new quarters beck & eggeling / Düsseldorf

Wolf Hamm - Auf Leben und Tod

Weitere Informationen: www.wolfhamm.de
www.new-quarters.de



04. April 2008 - 27. April 2008
GERTRUD SCHLEISING - vor Glück - in der GALERIE HEROLD

GERTRUD SCHLEISING - vor Glück

Ausstellungseröffnung ist am Freitag, den 04.04.2008 um 20 Uhr.
Die Eröffnungsrede hält Rainer Beßling.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



23. Februar 2008 - 25. April 2008
SILKE PRADLER - Erdschnitte - Radierungen und Skulpturen

SILKE PRADLER - Erdschnitte - Radierungen und Skulpturen

Ausstellung von Silke Pradler mit Radierungen und Skulpturen in der

AIKIDO Bewegungsschule
Weberstr. 57/59
28203 Bremen

Öffnungszeiten:

Mo 16.30 bis 20 Uhr
Di 18.30 bis 20.30 Uhr
Mi 18 bis 20 Uhr
Do 19.30 bis 21 Uhr
Fr 16.30 bis 18 Uhr



28. März 2008
Sopot Records Release - THE SPACE SONGS - Ballads for the Age of Science (Berlin / New York / Paris) (Sopot Records/ALIVE)

THE SPACE SONGS - Ballads for the Age of Science (Berlin / New York / Paris) (Sopot Records/ALIVE)

Muss es in Popballaden notwendigerweise immer um Sehnsucht, Alleinsein und zwischenmenschliche Auf und Abs gehen? Hat es der musikbegeisterte und wissensdurstige Nachwuchs verdient, mit kitschigen Fantasy-Geschichten und Maffay-Melodien abgespeist zu werden? Kann man die Poesie naturwissenschaftlicher Erkenntnisse in Popsongs übersetzen und dabei eine Kinderplatte erschaffen, die genausogut von Erwachsenen goutiert werden kann?

Auf dem aktuellen Release des Labels Sopot Records aus dem Künstlerhaus zeigen Achim Treu (Berlin; u.a. Dauerfisch, Der Plan), Chloe Leloup (Paris) und Miss LaLaVox (New York; u.a. Arling & Cameron), dass es auch anders geht.

“In den späten Fünfziger Jahren erschien auf einem obskuren New Yorker Label eine Serie von LPs für Kinder, die Neugier auf Naturwissenschaften wecken sollte: Themen wie "Wetter", "Natur" oder "Energie & Bewegung" wurden auf der Grundlage schrulliger Country- und Folk Melodien behandelt. Von diesen Schallplatten haben wir eine besonders ins Herz geschlossen: die "SPACE SONGS".

Wahrscheinlich wäre auch diese LP längst vergessen, wenn sie nicht damals eine ganze Generation heutiger Wissenschaftler beeinflußt hätte. Unsere Idee, diese zeitlose, in ihrer poetischen Schlichtheit bezaubernden Texte von Hy Zaret in moderne Pop Songs zu übersetzen, und damit vielleicht nochmals eine neue Generation von Kindern - und am besten gleich auch ihre Pop-liebenden Eltern - zu inspirieren, war einfach zu unwiderstehlich, um sie nicht in die Tat umzusetzen”.

THE SPACE SONGS - Ballads for the Age of Science (Berlin / New York / Paris) (Sopot Records/ALIVE)

Zum Reinhören: The Space Songs @ Myspace
Weitere Infos: Sopot Records



29. Februar 2008 - 27. März 2008
PANIK - Mottoausstellung in der GALERIE HEROLD

Panik - Mottoausstellung in der GALERIE HEROLD

Eröffnung ist am Freitag, den 28.02.2008 um 20 Uhr.

PANIK ist das Motto der diesjährigen Themenausstellung in der Galerie Herold. Ob allein oder in der Masse, ob Spinnen oder Terrorangst, Panik hat viele Ursachen und Gesichter. Pan spielt auf seiner Flöte, die einen tanzen sich in Ekstase, die anderen rennen weg.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



07. Februar 2008, ab 21.00 Uhr
SOPOT Records-Special beim neuen Webradio byte.fm

sopot special bei byte.fm

Am Donnerstag den 07. Februar ab 21 Uhr gibt es einen einstündigen Special über SOPOT Records in Ruben Jonas Schnells Sendung auf byte.fm. Studiogast ist Thomas Hartmann von SOPOT Records

Das WebRadio Byte.FM ist seit 11.01. auf Sendung. Das erste deutschlandweite Radioprogramm für Musik; gestaltet und moderiert von Journalisten.

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche gibt es nun unter www.byte.fm alles zu hören, was in der modernen Popmusik wichtig ist: neue und alte Platten, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge.

Die Moderatoren und DJs kommen von etablierten Sendern, aus der deutschen Musikszene und aus den kleinen Oasen der Freien Radios. Ihre Namen sprechen für sich. Dabei sind unter anderem Martin Böttcher, Klaus Fiehe, der Ocean Club mit Gudrun Gut und Thomas Fehlmann, Jonathan Fischer, Jan Möller, Oliver Schrader, Götz Steeger, Christoph Twickel, Klaus Walter, Sandra Zettpunkt und Patrick Ziegelmüller.

Weitere Informationen: www.byte.fm/
Sopot Records



20. Januar 2008 - 03. Februar 2008
HYANA KIM - MALEREI in der GALERIE HEROLD

HYANA KIM - MALEREI in der GALERIE HEROLD

Ausstellungseröffnung ist am Freitag, den 18.01.2008 um 19 Uhr.
Die Eröffnungsrede hält Prof. Dr. Andrea Sick.

Galerie Herold
Künstlerhaus Güterabfertigung
Am Güterbahnhof
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen

Öffnungszeiten:

Di, Mi, Do von 16 bis 19 Uhr
So von 15 bis 18 Uhr

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen



November 2007 - Januar 2008
PAULA IM GÜTERBAHNHOF

paula im güterbahnhof

In Kooperation mit der Kunsthalle Bremen bieten wir im Rahmen der Ausstellung "Paula in Paris" Atelierführungen durch das Künstlerhaus Güterabfertigung an.

Ein/e Künstler/in aus dem Haus stellt dabei jeweils eine/n andere/n Künstler/in in dessen/deren Atelier vor. Die Atelierbesucher werden jeweils um 17.45 an der Bahnschranke abgeholt. Die Begehungen enden mit einem Besuch in unserer Galerie Herold.

Das sind die aktuellen Termine:

Freitag 02.11.2007. Thomas Falk stellt Udo Steinmann vor.
Freitag 16.11.2007 Udo Steinmann stellt Thomas Falk vor.
Freitag 23.11.2007 Gertrud Schleising stellt Claudia Christoffel vor.
Mittwoch 23.01.2008 Ilka Rautenstrauch stellt Gertrud Schleising vor.
Freitag 25.01.2008 Luis Toledo stellt Smaine Bahi vor.

Bitte melden Sie sich bei Udo Steinmann für die Führungen an:

Kontakt: u.steinmann@ga-art.de oder telefonisch unter 0421 - 531104
Weitere Informationen: http://www.kunsthalle-bremen.de/



28. November 2007 - 20. Januar 2008
ANJA FUSSBACH

anja fussbach

Ausstellung von Anja Fussbach im Gerhard Marcks Haus.
Öffnungszeiten: Di bis So 10.00 - 18.00 Uhr.

Weitere Informationen: Gerhard Marcks Haus



07. Dezember 2007 - 21. Dezember 2007
EVA MATTI

eva matti

Ausstellung mit Eva Matti in der Galerie 149 in Bremerhaven.

Unter dem Titel "Acchrochage" findet die diesjährige Jahresausstellung der Künstler der Galerie 149 statt. Es sind sind kleine Formate der Künstler in interessanter Anordnung zu sehen.

Eva Matti ist mit 8 Arbeiten vertreten. Sie zeigen auf sehr kleinen Leinwänden in Farbraster aufgeteilte Szenarien.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 21.12.2007. Die Galerie 149 befindet sich in der Bürgermeister-Smith-Straße 149 in Bremerhaven.



07. Dezember 2007 - 20. Dezember 2007
TOM KORN - Ausstellung in der GALERIE HEROLD

tom korn

Tom Korn zeigt Velourteppichcollagen nach polnischen Urlaubsmotiven.
Ausstellung in der Galerie Herold im Künstlerhaus Güterabfertigung.



14. Dezember 2007
EVELINE live in der SPEDITION / Güterbahnhof
SOPOT RECORDS ALBUM RELEASE: EVELINE "HAPPY BIRTDAY, EVELINE!"


release happy birthday evelinelive in der speditioneveline video
Release
live / Spedition
Video

Erster italienischer Release des Labels aus dem Künstlerhaus mit der Band Eveline aus Bologna. Eveline verbinden alternative Pop, Cool Jazz, Indie-Rock und Electronic zu einer innovativen Mischung.

Von ausgefallen Elektro-Klängen bis hin zu sehr vertrauten Melodien und Gitarrenriffs; Von schönem, geraden Popgesang bis hin zu etwas ungeschliffeneren Gesangslinien - man ist sich nie ganz sicher in welche Richtung man vom nächsten Song getragen wird.

Die Presse sagt dazu: „... Ausdruck unglaublichen musikalischen Könnens und Kreativität ...“ (Rote Raupe), „... erinnert an keine andere Band ... sehr extravaganter, eigener Stil ...“ (Nillson), „... eclectic and cool material, folk rock with electronic influences, highly suggested ...” (Ritual), „... Großartig und gar nicht erwartet ...“ (Terrorverlag)

Zu sehen auch am 14.12. in der Spedition beim Now Art Folk-Festival.

Weitere Informationen: Sopot Records



02. November 2007 - 25. November 2007
BBK JAHRESAUSSTELLUNG

bbk jahresausstellung

In diesem Jahr findet die Jahresausstellung des BBK im Rahmen der deutschlandweit als Triennale angelegten Ausstellungsreihe "Zeitgleich – Zeitzeichen 2007" des BBK Bundesverbandes statt. Der Bremer Titel der Ausstellung lautet "Die dunkle Seite".

Eröffnung ist am 2. November 2007 um 20.00 Uhr in der SPEDITION am Künstlerhaus Güterbahnhof. Grußwort: Prof. Dr. Hans-Joachim Manske, Direktor der Städtischen Galerie im Buntentor, Bremen. Einführung: Angela Piplak, Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin der Ausstellung.

Vertreten sind aus dem Künstlerhaus u.a. Frauke Beeck, Claudia Christoffel, Tom Diekmann.

Weitere Informationen: BBK Bremen



02. November 2007 - 25. November 2007
MIA UNVERZAGT. INS AUGE FASSEN

mia unverzagt

Ausstellung in der Galerie Herold.
Öffnungszeiten: Di bis Do 16.00 - 19.00 Uhr. So 15.00 - 18.00 Uhr.



23. November 2007
NOISESCAPE LIVE in der AREA 51

noisescape

Konzert der Band Noisescape aus unserem Basement in der Area 51 (Waller Straße Ecke Waller Heerstraße) zusammen mit Paincage und the emission.

Noisescape machen Stoner-Metal-Rock in klassischer Besetzung: 2 Gitarren, Schlagzeug, Bass und Gesang. Die Musik lässt Herzen der Freunde von Bands wie Helmet, Kyuss, oder Tool höher schlagen. Rollende Riffs, groovende Drums, großzügige Musik, die rockt.

Weitere Informationen: Noisescape



08. September 2007 - 30. September 2007
STEFAN JEEP & OLE WULFERS - 8

noisescape

Stefan Jeep aus dem Künstlerhaus Güterabfertigung ist Preisträger des Bremer Förderpreises für Bildende Kunst 1999.

Stefan Jeep, geb. 1968, lebt und arbeitet in Bremen. 2004-2006 hatte er das Stipendium Villa Minimo inne, das vom Kunstverein Hannover alle zwei Jahre für Künstlerinnen und Künstler aus Niedersachsen und Bremen ausgeschrieben wird. Die Ausstellung in der Städtischen Galerie Bremen zeigt aktuelle Arbeiten.